zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. September 2017 | 05:33 Uhr

Vortrag : Prävention vor sexueller Gewalt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit einem Vortrag wird die erfolgreiche Zusammenarbeit von Christine Neermann, Gleichstellungsbeauftragter des Amtes Moorrege, und Meike Förster-Bläsi, bei der Familienbildung Wedel für die Arbeit in den Marsch-und-Geest-Dörfern zuständig, fortgesetzt. Mit ins Boot holen sich die Beiden Experten vom „Wendepunkt“. Unter dem Motto „Kinder stark machen gegen (sexuelle) Gewalt – (wie) geht das?“ steht der Elternabend mit Diskussion am Mittwoch, 21. Mai, ab 20 Uhr in der Aula der Grundschule Moorrege.

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2014 | 19:05 Uhr

„Wir wollen Informationen zur Prävention liefern“, erklärt Meike Förster-Bläsi. Der Weg führe über eine Erziehung zum selbstbewußten und selbstständigen Menschen. „Dies schützt am Besten vor jeder Form von Gewalt“, sagt Christine Neermann. Kinder sollen die Fähigkeit entwickeln, „Nein“ zu sagen. „Prävention fängt früh an“, so Meike Förster-Bläsi. Wie der Titel vermuten lässt, wollen die Experten nicht nur über sexuelle Gewalt sprechen. Kinder sollen auch Grenzen abstecken können in Auseinandersetzungen mit anderen Kindern und sich gegebenenfalls Hilfe bei Erwachsenen holen.

Die Zuhörer bekommen zudem ganz praktische Tipps zum Umgang mit den Kindern. So wird die Frage beantwortet, welche Informationen in welchem Alter sinnvoll sind. Zudem werden Bücher vorgestellt, die sich eignen, um mit ihnen über Sexualität zu sprechen. Die Veranstaltung ist für jeden Interessierten gedacht. Das sind etwa Pädagogen, Erzieher, Mitarbeiter von Betreuungsschulen, sowie Eltern, Großeltern und Mitgliedern von Vereinen, Organisationen und Verbänden, wie Sportvereinen oder der Feuerwehr.

Der Vortrag ist bereits die vierte Zusammenarbeit von Christine Neermann und Meike Förster-Bläsi. Organisiert wurde im Herbst 2013 ein Vortrag über „Was Jungen brauchen“ sowie zwei nicht-öffentliche Veranstaltungen für Mitarbeiterinnen von Betreuungsklassen. Und der nächste Vortrag für den kommenden Herbst ist auch schon in Vorbereitung.

Wer am 21. Mai zuhören möchte, muss sich vorher telefonisch bei der Gleichstellungsbeauftragten (04122/ 854-143) oder der Famibi (04103/8032980) sowie deren Website anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro.

www.familienbildung-wedel.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert