Fußball : Pokal wurde ausgelost

4441221_800x758_559ad918bb45d.jpg

Am gestrigen Montagabend hatte das lange Warten endlich ein Ende und die Herren-Mannschaften aus dem Hamburger Amateur-Bereich erfuhren, auf welchen Gegner sie in ihrem ersten Pflichtspiel der neuen Saison 2015/2016 treffen. Der Hamburger Fußball-Verband loste nämlich die Erstrunden-Duelle des Oddset-Pokals aus. Die Hamburger Leichtathletin Jana Sussmann (24), die 2011 Deutsche Meisterin im 3000-Meter-Hindernislauf wurde, zog die insgesamt 103 Paarungen (bei der Meldung von 206 Teams gab es kein Freilos).

shz.de von
06. Juli 2015, 21:34 Uhr

Für die 1. Herren des TSV Uetersen (Landesliga) ergab sich ein Gastspiel bei SuS Waldenau, das in diesem Sommer als Vizemeister der Kreisliga 7 erst in der Aufstiegsrunde den Sprung in die Bezirksliga verpasste. „Mit diesem Los können wir zufrieden sein“, sagte der Uetersener Sportkoordinator Marcel Reinke, „das ist ein ambitionierter Kreisligist und ein Derby!“ TSV-Co-Trainer Frank Weche gastiert ebenso an seiner alten Wirkungsstätte wie Keeper Christopher Knapp und Stürmer Marcel Jobmann; im Gegenzug kickte der Waldenauer Simon Block einst für Uetersen.

Die 1. Herren des FC Union Tornesch erwarten ihren Staffel-Rivalen SV Blankenese. Vor zwei Jahren wäre dies noch das Duell zwischen einem Kreis- und einem Oberligisten gewesen. Inzwischen begegnen sich die Teams auf Augenhöhe, weil die Tornescher 2014 in die Bezirksliga West aufstiegen und die Blankeneser durch zwei Abstiege in Folge in eben jene Spielklasse durchgereicht wurden. Für FCU-Coach Stefan Dösselmann ist es das Duell mit seinem Ex-Klub: Er betreute im Frühjahr 2014 die SVB-Zweite.

Auch Ove Hinrichsen, Trainer der 1. Herren des Heidgrabener SV (Kreisliga 8), empfängt seinen Ex-Klub, nämlich den klassenhöheren TSV Sparrieshoop (Bezirksliga West). „Ich hätte lieber gegen einen Ober- beziehungsweise Landesligisten oder bei einem Kreisklassen-Team gespielt“, war HSV-Torwart Pascal Fritz unzufrieden mit dem Los. Auch Ingo Jopp, Coach der 1. Herren des TSV Heist (Absteiger in die Kreisklasse 1), war nicht gerade glücklich, dass sein Team die 1. Männer des Hetlinger MTV (Aufsteiger in die Kreisliga 8) zog: „Ich hätte mir einen anderen Gegner gewünscht“, so der TSV-Trainer auch angesichts der Tatsache, dass sich die Teams in der nächsten Woche bereits beim Elbmarsch-Pokal duellieren.

Die 1. Herren des TV Haseldorf, die in diesem Sommer in die Kreisklasse 1 abstiegen, erwarten den TuS Hemdingen-Bilsen, der quasi im Gegenzug in die Kreisliga 8 aufstieg. Die 1. Männer des Moorreger SV (Kreisliga 8) meldeten, wie schon in der vergangenen Saison, nicht für den Verbandspokal-Wettbewerb.

Ausgetragen werden sollen die Erstrunden-Duelle am Wochenende vom Freitag, 24. Juli bis zum Sonntag, 26. Juli.

Fußball

Oddset-Pokal Herren, 1. Runde Ansetzungen der UeNa-Mannschaften SuS Waldenau (Kreisliga 7) ‒ TSV Uetersen (Landesliga Hammonia) FC Union Tornesch (Bezirksliga West) ‒ SV Blankenese (SV Blankenese) Heidgrabener SV (Kreisliga 8) ‒ TSV Sparrieshoop (Bezirksliga West) TSV Holm (Kreisliga 7) ‒ FC Elmshorn (Oberliga Hamburg) TSV Heist (Kreisklasse 1) ‒ Hetlinger MTV (Kreisliga 8) TV Haseldorf (Kreisklasse 1) ‒ TuS Hemdingen-Bilsen (Kreisliga 8)

Weitere ausgewählte Ansetzungen

SC Pinneberg (Bezirksliga West) ‒ VfL Pinneberg (Oberliga Hamburg) 1. FC Quickborn (Kreisliga 8) ‒ SV Lieth (Kreisliga 8) 1. Rellinger FC 2010 (Kreisklasse 2) ‒ TuS Appen (Kreisklasse 1) SC Cosmos Wedel (Kreisliga 7) ‒ TSV Seestermüher Marsch (Bezirksliga West) Gencler Birligi Elmshorn (Kreisliga 8) ‒ Groß Flottbeker SV (Kreisliga 2) FC Schnelsen (Kreisklasse 6) ‒ Sportfreunde Pinneberg (Kreisklasse 4) TBS Pinneberg (Landesliga Hammonia) ‒ SV Lurup (Oberliga Hamburg)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert