zur Navigation springen

Expertentest : Pflegezentrum Elbmarsch glänzt mit guter Bewertung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das Pflegezentrum Elbmarsch der Regio Kliniken hat sich bei der jüngsten unangemeldeten Begehung durch Experten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MdK) gegenüber dem Vorjahr um fast eine Note verbessert. Die Experten bewerteten das Heim mit der Gesamtnote 1,5. Im vergangenen Jahr verliehen die Prüfer noch eine 2,3. Damit liegt die Elmshorner Einrichtung jetzt über dem Landesdurschnitt von 1,6.

Bei der unangemeldeten Begehung im März bewerteten die Pflegexperten das Heim nach 80 verschiedenen Qualitätskriterien und vergaben dann in insgesamt vier Kategorien Noten.

Neben der pflegerischen und medizinischen Versorgung nahmen die Experten der Krankenkasse auch den Umgang mit demenzkranken Bewohnern, die Soziale Betreuung sowie die Verpflegung, Wohnsituation und die Hygiene unter die Lupe. In allen Bereichen schnitt das Pflegezentrum Elbmarsch gut oder sehr gut ab. Eine glatte 1,0 erhielt das Pflegezentrum für die sehr gute Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung. Eine Bewertung, die Heimleiterin Viola Frese-Bergmann besonders freut. Denn im vergangenen Jahr lautete das Urteil in dieser Kategorie gerade einmal „ausreichend“. „Wir haben unser Konzept überarbeitet und beispielsweise eine umfassende Betreuung der einzelnen Wohnbereiche eingeführt - mit Erfolg.“ Sehr gut bewerteten die Prüfer auch die Wohn- und Verpflegungssituation, die Hauswirtschaft und das Hygieneregime. Wie im Vorjahr gab es hier die Note 1,4.

Viola Frese-Bergmann, freut sich sehr über das gute Ergebnis. Sie sieht darin die Anerkennung für die Leistung der rund 70 Mitarbeiter im vergangenen Jahr. Die Heimleiterin sagt: „Im vergangenen Jahr hatten wir uns vorgenommen, eine 1 vor dem Komma zu bekommen. Das haben wir geschafft.“

„Die Mitarbeiter haben eine tolle Arbeit geleistet“, sagt Dr. René Herrmann, Kaufmännischer Direktor der Pflegezentren. „Ich bin mir sicher, dass die Kollegen es im kommenden Jahr schaffen, das Ergebnis weiter zu verbessern.“

zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2012 | 21:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert