Nebenbeschäftigung : Pflegeeltern gesucht

3572018_800x591_506f1a4b190ad.jpg

Wer gut mit Kindern kann und obendrein regelmäßig Zeit und Lust hat, kleine Kinder zu betreuen, der sollte sich mit der Kindertagespflege des Vereins Familienbildung in Wedel in Verbindung setzen. Denn der Verein kämpft zurzeit mit einer sehr hohen Nachfrage, die er nur mit entsprechenden Mitarbeitern in ausreichender Zahl zu decken imstande ist.

shz.de von
05. Oktober 2012, 19:32 Uhr

Um Familie und Beruf unter ein Hut zu bringen, gibt es viele Eltern, die – schon zeitlich – auf Unterstützung angewiesen sind. Überdies gibt es ab dem 1. August 2013 einen Rechtsanspruch (das heißt: notfalls gerichtlich durchsetzbar) auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Rund ein drittel dieser teilweise noch zu schaffenden Plätze soll in der Kindertagespflege entstehen. Der Wedeler Verein hat mittlerweile bereits 13 Frauen und einen Mann auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. In einem einjährigen berufsbegleiteten Qualifizierungslehrgang zur Kindertagespflegeperson absolvierten die Teilnehmer 140 Unterrichtseinheiten und 40 Stunden Praktikum. Auf dem Ausbildungsplan standen Themen wie Pädagogik, Psychologie, Recht, Ernährung, Gesundheit und Erste Hilfe, sowie regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch. Ende September konnten die Teilnehmer ihr Zertifikat entgegennehmen.

Im Januar 2013 bietet der Verein nun erneut einen Qualifizierungslehrgang zur Kindertagespflegperson an. Wer Freude daran hat, kleine Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und in ihrem häuslichen Umfeld zu fördern sollte sich bei der Familienbildung in Wedel bewerben (Rathausplatz 4, 22880 Wedel), denn es werden zurzeit dringend weitere qualifizierte Tagesmütter oder -väter gesucht.

Aber auch Eltern, die zurzeit eine Tagesmutter oder einen Tagesvater für ihre kleinen Kinder suchen, können sich gerne jederzeit melden und eine ausführliche und kostenlose Beratung in Anspruch nehmen. Wer an diesen Angeboten Interesse hat, erhält vorläufige Informationen unter der Telefonnummer 04103/80329-83 oder 84. Informationen in Internet unter:

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert