Pfingstturnier in Wedel : Pferdesport auf hohem Niveau

4385727_800x617_555622ae4b2b8.jpg

Ganz großen Reitsport hautnah erleben kann, wer vom 21. bis 25. Mai, jeweils von 7.30 bis 20 Uhr auf den Catharinenhof nach Wedel kommt. Der Vorstand des Wedeler Reit- und Fahrvereins von 1923 richtet, nur wenige Tage nach dem Hamburger Springderby, sein 65. Pfingstturnier auf dem weitläufigen Gelände an der Pinneberger Straße 225 aus. Mehr als 1900 Pferde werden erwartet, die Reiter haben rund 3400 Starts gemeldet.

shz.de von
15. Mai 2015, 18:43 Uhr

Die 180 Vereinsmitglieder unter der Turnierleitung von Karl-Heinz Hardorp, Jochen Honold und Olaf H. Tonner sind seit Monaten mit der Planung für die größte Reitsportveranstaltung in Norddeutschland beschäftigt. „Wir haben das Turnier in diesem Jahr noch etwas amateurfreundlicher gestaltet und sind von der positiven Resonanz derart überrascht worden, dass wir das Turnier sogar um einen Tag verlängern mussten“, so Tonner, Turnierleiter und Pressesprecher des Vereins „Es ist uns wieder gelungen, sehr interessante Prüfungen auszuschreiben, auf die sich auch eine Vielzahl von namhaften Reitern aus dem Norddeutschen Raum vorbereitet hat. Wir erwarten die Weltklassereiter Carsten-Otto Nagel, Sören von Rönne und Janne Friederike Meyer sowie den Derby-Sieger Nisse Lüneburg und dessen Bruder Rasmus“, so Tonner weiter. Besonders die ganz klare Trennung zwischen Amateur- und Profi-Prüfungen mache das Turnier gerade bei den Amateuren so beliebt. Neben den Springreitern werden auch namhafte Dressurreiter, wie Martin Christensen und Wieger de Boer mit ihren zum Teil jungen Pferden auf dem Viereck starten.

Für alle Freunde des Reitsports aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist ein Besuch dieses Pfingstturniers des Reit- und Fahrverein Wedel ein absolutes Muss. Neben dem seit einigen Jahren sehr erfolgreichen Wedeler Reitpferde-Championat werden das Wedeler Springpferde-Championat, das Wedeler Fohlenchampionat sowie das Qualifikationsturnier im Rahmen einer besonderen Veranstaltungsreihe ausgetragen.

Der Publikumsmagnet dürfte das am Pfingstsonntagnachmittag stattfindende S-Springen (schwere Springprüfung) sein. Davor werden wieder beim Fohlenchampionat die besten Holsteiner Fohlen der Körbezirke Pinneberg und Steinburg aus diesem Jahr mit ihren Müttern vorgestellt und prämiert.

Der Eintritt beträgt fünf Euro an allen Tagen, Kinder und Jugendliche können das Turnier unentgeltlich besuchen.

Die Zeiteinteilung, die Teilnehmerlisten und die Ergebnisse der Prüfungen werden im Internet veröffentlicht.

„www.reitverein-wedel.de“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert