zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 17:35 Uhr

Auszeichnung : Pferdefreundliche Gemeinde

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zu den Auszeichnungen als umweltfreundliche, unternehmensfreundliche, sportfreundliche und familienfreundliche Kommune ist für die Stadt Tornesch ein weiterer „Titel“ hinzugekommen: Der Pferdesportverband hat im Rahmen seines 67. Landesturniers Tornesch als „Pferdefreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. Und das nicht etwa nur, weil es in Tornesch ungefähr 600 Pferden gut geht und Interessierte jeden Alters vielfältigen Pferdesport auf Anlagen und in der Natur betreiben können.

Mit der Ehrung als „Pferdefreundliche Gemeinde“ wurde durch den Pferdesportverband Schleswig-Holstein die gute Zusammenarbeit zwischen den Eigentümern der Stallanlagen und der Verwaltung im Bereich des Pferdesports, die teilweise unkompliziert erfolgte Anlage von Reitwegen sowie der Ausbau der Straßenbeleuchtung, damit auch abseits gelegene Reit- und Hofanlagen sicher von Kindern und Jugendlichen erreicht werden können, gewürdigt.

Gewürdigt wurde auch, dass Stadt und Stadtwerke zu den Sponsoren von reitsportlichen Veranstaltungen vor Ort gehören, die Stadt bereits den Ankauf mehrerer Voltigierpferde unterstützt hat und im Rahmen des Schulunterrichts das therapeutische Reiten fördert. Zur Entgegennahme der Auszeichnung, die Ingrid Thomsen, ehemaliges Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung vornahm, waren der Stellvertretende Bürgermeister Klaus Früchtenicht, der Vorsitzende des Umweltausschusses Ingo Früchtenicht, der Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Bildung sowie die Leiterin des Amtes für Soziale Dienste Sabine Kählert und Rainer Lutz, Stabstelle Umwelt, nach Bad Segeberg gereist. Auch die Eigentümer der großen Tornescher Stallanlagen Reit und Freizeitstall Sternberg, Hof Kröger, Hof Meyer, Reitanlage Johannsen und Moorhof Tornesch-Ahrenlohe gehörten der Delegation an. Die Betreiber von Susy’s Pensionsstall konnten in Bad Segeberg nicht dabei sein, da zeitgleich auf ihrem Hof das Deutsche Mounted Games Championat stattfand.

„Die Auszeichnung freut uns sehr. Sie ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich“, so Bürgermeister Roland Krügel.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 19:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert