zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 06:15 Uhr

Parken und Geld verdienen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zu wenig Parkplätze in der Elmshorner Innenstadt? Viele Kunden und Besucher würden die Frage offenbar mit einem klaren „Ja“ beantworten. Nun macht das Stadtmarketing aus der Not eine Tugend und das Parken zu einem Spaß vor allem für Einkäufer. Wenn schon nicht genug Parkraum vorhanden ist, soll das Abstellen des Fahrzeuges wenigstens gewinnbringend sein. Ab sofort erstatten die teilnehmenden Geschäftsleute bei einem Einkauf deshalb einen Teil der Parkgebühren. Stellt es der Kunde geschickt an, geht er am Ende sogar mit einem Plus nach Hause.

shz.de von
erstellt am 23.Feb.2016 | 20:09 Uhr

Knapp 732 Parkplätze hält die Stadt rund um die Fußgängerzone vor, im Parkhaus Wedenkamp/Ecke Flamweg stellt ein privater Anbieter gleich mehrere Hundert Stellplätze zur Verfügung, im weiteren Umkreis kommen noch einmal 624 Plätze hinzu. Vielen Kunden und Besuchern reicht das offenbar nicht aus. „In der letzten Zeit hat die Kritik zugenommen“, sagte Manuela Kase, Geschäftsführerin von Stadtmarketing Elmshorn e.V. Die Initiative „Parken mit Gewinn“ sei eine Reaktion auf den Unmut vieler Kunden.

Die Teilnahme ist unkompliziert. Der Fahrzeughalter zieht ein Parkticket und zahlt dafür je angefangene Stunde und abhängig von der Lage des Parkplatzes 50 Cent oder einen Euro. Jeder Parkschein ist mit einem perforierten Abriss versehen, der abgetrennt und in den Geschäften vorgezeigt werden muss.

Wenn der Kunde seinen Einkauf bezahlt, werden ihm 50 Cent auf die Gesamtsumme erstattet. Ab wann das Geld fließt, ist abhängig vom Mindesteinkaufswert, der je nach Unternehmen in der Höhe variieren kann. Das Besondere an der Aktion: Kauft ein Kunde in verschiedenen Geschäften ein, kann die Summe der Ersparnisse die Höhe der Parkgebühren übersteigen, der Kunde parkt mit Gewinn.

„So kann das Parken in der Innenstadt richtig Spaß machen und den Kunden einen Anreiz verschaffen, mehr als ein Geschäft aufzusuchen und länger in der Innenstadt zu verweilen“, so Manuela Kase. Sie hoffe, dass sich viele Händler und Geschäftsleute der Aktion anschließen, damit sie „zu einem echten Plus für die City wird.“

Für die Kunden ist es nicht der einzige Service, den der Verein Stadtmarketing in der Vergangenheit zur Verfügung gestellt hat. Auch der Elmshorn-Gutschein, die Nette Toilette, der Regenschirm-Verleih und die Kinderbetreuung in der Innenstadt gehören dazu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert