zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 19:32 Uhr

Fussball : Otto findet Holm nicht mehr gut

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Direkt nach dem Abpfiff des Kreisliga-Spiels bei der FTSV Komet Blankenese versammelte Andree Otto am Sonntag gegen 16.55 Uhr alle Spieler der 1. Herren des TSV Holm in einem Kreis um sich. So, wie er es nach fast jedem Spiel tat. Aber das, was Otto verkündete, war alles andere als alltäglich: Er gab mit kurzen und prägnanten Sätzen seinen sofortigen Rücktritt als TSV-Trainer bekannt.

Eine Stunde später erklärte Otto auf UeNa-Nachfrage, dass ihn die Einstellung einiger Holmer Akteure zu diesem Schritt bewegt habe: „Am Sonnabend hatte die Mannschaft ihre Weihnachtsfeier. Als am Sonntag um 12.30 Uhr der Treffpunkt für das Spiel bei Komet war, sind nicht alle Spieler erschienen. Und die, die gekommen sind, waren in einem desolaten Zustand!“

Ihre Weihnachtsfeier im „Elbe 1“ in Wedel hatten die Holmer lange geplant. Dann setzte der Hamburger Fußball-Verband aber ihr am Sonntag, 22. November ausgefallenes Spiel bei Komet für Sonntagnachmittag neu an. „Leider waren die Blankeneser nicht zu einer Verlegung bereit“, sagte Otto, der am Sonnabend selbst auf einer Weihnachtsfeier und eigenem Bekunden nach „erst um halb 5 im Bett war“. Otto präzisierte: „Früher als Spieler habe ich mitunter auch lange gefeiert, es aber am nächsten Tag trotzdem geschafft, in einem vernünftigen Zustand auf dem Platz zu stehen. Gerade bei unserer Tabellensituation wäre es unbedingt notwendig gewesen, das Spiel bei Komet ernsthaft anzugehen!“

Am liebsten wäre Otto „schon vor dem Anpfiff zurückgetreten“, dies „wollte er der aber Mannschaft nicht antun“. Dem nach dem Abpfiff verkündeten Rückzug schloss sich Co-Trainer Sasa Mihajlovic an. „Die schlechte Vorbereitung war für uns beide das I-Tüpfelchen, das uns den Rest gegeben hat“, so Otto, der zugab, in den vergangenen Wochen schon einmal über einen Rücktritt nachgedacht zu haben: „Ja, die Gedanken waren da. Aber wenn die Mannschaft zum Komet-Spiel gut vorbereitet erschienen wäre, hätte ich, unabhängig vom Ergebnis, weitergemacht!“

Einen Rücktritt vom Rücktritt schloss Otto „definitiv aus“ und betonte: „Dazu wird es nicht kommen ‒ das war es für mich!“ Otto hatte das Traineramt im Holmer Waldstadion nach einer längeren Fußballpause erst im Juli übernommen. Nach einem guten Start (zehn Punkte aus den ersten fünf Partien) geriet der diesjährige Bezirksliga-Absteiger ins Straucheln und hat nun in der Kreisliga 7 als Vorletzter fünf Zähler Rückstand auf den rettenden 13. Rang.

Dennoch sieht Otto „relativ gute Chancen“, dass der zweite Abstieg in Folge im Frühjahr 2016 noch vermieden werden kann: „Die Mannschaft ist nicht so schlecht wie ihr derzeitiger Tabellenstand. Die Spieler müssen aber dringend an ihrer Einstellung und am Teamgeist arbeiten ‒ daran fehlt es momentan, weshalb viele Punkte absolut unnötig liegen gelassen worden sind!“

zur Startseite

von
erstellt am 14.Dez.2015 | 20:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert