zur Navigation springen

Mordsgaudi bei den Jedermännern : Oktoberfeststimmung in Tornesch

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

O’zapft is - Oktoberfeststimmung in Tornesch bei Wiesn-Kost und traditionellen Wettkämpfen wie Maßkrugstemmen.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Tornesch | Beim Oktoberfest der Jedermänner des TuS Esingen ist es am Sonnabendabend überaus gesellig zugegangen. Etwa 100 Besucher fanden sich im Vereinsheim in Tornesch ein, um nach zünftig-bayrischer Art zu speisen und zu feiern. Bei der einen oder anderen Maß und typischer Wiesn-Kost wie bayerischen Haxen und Leberkäse konnten sie beisammen sein , und selbstverständlich fehlten auch die beliebten Wettbewerbe wie das Nagelschlagen und das Maßkrugstemmen nicht. Die Damen durften über die schickste Lederhose der Herren abstimmen, und umgekehrt waren die Männer aufgefordert, das schickste Dirndl zu küren. Dazu wurde jedem Gast eine individuelle Nummer zugewiesen, und jeder hatte einen Stimmzettel, auf dem er oder sie für sein Lieblings-Outfit votieren sollte. Für die musikalische Untermalung sorgte DJ Klausi, der unterschiedlichste Musikwünsche entgegennahm, moderierte und so den Abend bereicherte. Seit 1981 ist er in ganz Norddeutschland auf verschiedenen Events unterwegs.

Leben in die Stadt bringen

Zum vierten Mal stellten die Jedermänner in Eigenregie das Oktoberfest auf die Beine, um Stimmung in den Ortsteil Esingen zu holen. Es sei ihnen ein Anliegen, das kulturelle Leben in Tornesch mit unterschiedlichen Veranstaltungen wie dem Oktoberfest zu bereichern, so Jan Schultz, Vorsitzender der Jedermänner. Auch der Spielmannszug in Esingen erhalte so beispielsweise regelmäßig organisatorische Hilfe durch die Sportler. Darüber hinaus werben die Jedermänner, die eine Altersspanne von 38 bis 84 Jahren haben, für neue Mitglieder, die sich in lockerer Runde zum Sporttreiben und zum gesellschaftlichen Austausch treffen wollen.

Das Oktoberfest ist nun vorüber, aber die Jedermänner haben bereits die nächste Veranstaltung fest im Blick: Die Silvesterfeier zum Jahreswechsel ist zwar schon fast ausverkauft, doch es gibt noch Restkarten zu einem Preis von 30 Euro.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen