zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 19:45 Uhr

Schwennesen-Schule : Offener Ganztag

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit dem neuen Schuljahr ist an der Johannes-Schwennesen-Schule der Startschuss für den offenen Ganztag gefallen.

shz.de von
erstellt am 09.Aug.2013 | 18:38 Uhr

114 von 191 Schülern der ersten bis vierten Klasse nehmen in unterschiedlichem Umfang am offenen Ganztag teil. Er bietet eine Betreuung vor dem Unterricht und einen Spätdienst von 16 bis 17 Uhr und beinhaltet nach dem Unterricht Kurse, die von Englisch über textiles Gestalten bis hin zu Musik oder Taekwondo reichen. Ausgewählt werden konnte unter 18 Angeboten, die in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und weiteren Kooperationspartnern realisiert werden. Auch Hausaufgabenbetreuung und Mittagessen gehört zum offenen Ganztag. Die Mittagessenversorgung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein. Bis zu 79 Kinder nehmen montags bis freitags am Mittagessen teil. Gekocht wird es in der Tornescher AWO-Küche. In Wärmebehältern wird es zum Schützenheim gebracht und dort von Heike und Siegfried Klein sowie Monika Jonas in Empfang genommen.

Die drei Mitglieder des Schützenvereins decken die Tische ein, geben das Essen aus und sind für alle vor- und nachbereitenden Arbeiten zuständig. Die Erst- und Zweitklässler essen in der Zeit von 12.50 bis 13.35 Uhr, die Dritt- und Viertklässler von 13.40 bis 14.30 Uhr.

Bürgermeister Roland Krügel, die Leiterin des Amtes für soziale Dienste Sabine Kählert, die vonseiten der Verwaltung verantwortliche Organisatorin des offenen Ganztages Caroline Schultz, Schulrat Dirk Janssen sowie der Vorsitzende des Schützenvereins Hans-Joachim Fix schauten beim offenen Ganztag und der Essenausgabe vorbei.

Amtsleiterin Sabine Kählert und Bürgermeister Roland Krügel würdigten die Bereitstellung von Raum und Personal gegen Obolus für die Realisierung eines Mittagstisches. „Wir hätten das in der Kürze der Zeit räumlich an der Schule gar nicht hinbekommen“, so Krügel. Als „gelebte Kooperation“ bezeichnete Amtsleiterin Sabine Kählert die Zusammenarbeit. Schützenvorsitzender Hans-Joachim Fix hatte bereits in einer frühen Phase der Planung des offenen Ganztages an der Schwennesen-Schule sein Vereinsheim als Ort der Mittagsversorgung in die Überlegungen eingebracht.

„Wir freuen uns, wenn der offene Ganztag gut angenommen wird. Das Programm ist toll, wir werden die Gebühren so gering wie möglich halten. Besser wäre es jedoch, wenn das Land sich mit einem gebundenen Ganztag beteiligen würde“, so Krügel.

Tornesch hat mit dem Angebot eine flexible Betreuung der Grundschüler und ein ganztägiges Lernen ermöglicht. Koordinatorin des offenen Ganztages an der Schule ist die ehemalige JottZett-Mitarbeiterin Jennifer Shaw.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert