zur Navigation springen

AWO-Familienzentrum : Offene Angebote für alle Eltern

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Familien beraten, unterstützen und begleiten, Netzwerke aufbauen und nutzen, das ist das Anliegen des AWO-Familienzentrums Tornesch, das von den AWO-Kindergärten Lüttkamp und Merlinweg Mitte Dezember 2014 gebildet wurde und dessen Koordinatorin Ilse Mettjes ist.

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2015 | 21:19 Uhr

Die ausgebildete Erzieherin, Vorsitzende des AWO-Ortsvereins und ehrenamtliche Familienbetreuerin der Stadt hat in den vergangenen Monaten die Weichen für die nun startenden Angebote gestellt. Sie hat Kontakte zu Kindergärten, Beratungsstellen, der VHS und Familienbildungsstätten geknüpft und mittels Fragebogen Eltern von Kindern aller Tornescher Kindertagesstätten befragt, welche Themen und Beratungen rund um die Familie vor Ort in Tornesch von Interesse sind.

„Die Auswertung ergab, dass sich Eltern niedrigschwellige Beratungen und Vorträge zu Familien- und Erziehungsfragen und zu frühkindlicher Sexualität wünschen“, so Ilse Mettjes. Die Angebote, die nun regelmäßig und zu besonderen Themen stattfinden, sind offen für alle Eltern und Interessenten. So haben jeden ersten Dienstag im Monat Eltern in der Zeit von 14.15 bis 15.15 Uhr die Möglichkeit, im Kindergarten Lüttkamp in der Zaubergruppe das „Mittagscafé“ zu besuchen, um bei einer Tasse Kaffee oder  Tee in entspannter Atmosphäre mit Diplom-Pädagogin Friederike Pahnke über Familien- und Erziehungsfragen zu sprechen. Friederike Pahnke arbeitet im Kindergarten Lüttkamp als ambulante Erziehungsberaterin. „Eltern können ganz ungezwungen alle großen und kleinen Probleme, die im Alltag einer Familie immer wieder auftauchen, ansprechen und sich Rat holen“, betont Ilse Mettjes. Kinder dürfen mitgebracht werden und während der „Mittagscafé“-Zeit spielen. Das Angebot ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Auch eine „Stillgruppe“, in der sich Mütter mit ihren Babys treffen und in der unter Anleitung der Hebamme Simone Sprengel alle Themen rund ums Stillen und die ersten Monate mit einem Baby besprochen werden können, gehört zum Angebot des AWO-Familienzentrums. Jeden ersten Donnerstag im Monat werden Muttis mit ihren Babys von 15 bis 16.30 Uhr in der „Sternchengruppe“ im Kindergarten Merlinweg zum Kennenlernen und Austausch von Fragen rund ums Baby erwartet. Geboten wird die Möglichkeit, mit dem Baby im Snoezelenraum der KiTa auf dem beheizten Wasserbett zu entspannen.

Pro Mutter-Baby-Team sind bei Teilnahme an dem Treffen an die Hebamme 5 Euro zu zahlen.

Beratungen / Elternabende

Am ersten Montag im Monat bietet das AWO-Familienzentrum ab Oktober auch eine kostenfreie Schwangerschaftskonfliktberatung mit Katharina Birke, ausgebildete Schwangerschaftskonfliktberaterin der AWO, an. Zur ersten Kontaktaufnahme steht sie am Montag, dem 5. Oktober, in der Zeit von 16 bis 17 Uhr, im Kindergarten Merlinweg (Büroraum mit Zugang vom Parkplatz) zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Ebenfalls im diesem direkt vom Parkplatz aus zu erreichenden Büroraum im Kindergarten Merlinweg wird jeden ersten und dritten Dienstag ab Oktober, erstmals am 20. Oktober, von 16 bis 17 Uhr eine Erziehungsberatung, die für alle Eltern offen ist, angeboten. Die Beratung erfolgt durch AWO-Erziehungsberater Karl-Heinz Heuer. Die Sprechstunde ist kostenfrei und ebenfalls ohne Anmeldung nutzbar.

Zu einem Elternabend, in dessen Mittelpunkt das Thema „Kinder stark machen gegen (sexuelle) Gewalt – (wie) geht das?“ steht, sind Eltern und Erziehungsberechtigte von Kindern aller Tornescher Kindergärten am Mittwoch, dem 16. September, eingeladen. Eine pädagogische Fachkraft des Wendepunkts Elmshorn wird ab 19.30 Uhr in der AWO-KiTa Lüttkamp zu dem Thema sprechen und Fragen beantworten. Am 19. November ist ein weiterer „Elternabend“ geplant. Dann zu dem Thema „Kinder und Medien“. Auch das „Mini-Sprachcafé“, ein Angebot für Kinder von Flüchtlingen und Migranten ohne Kindergartenplatz im Stadtteilbüro an der Pommernstraße, wird durch das AWO-Familienzentrum unterstützt. (syk)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert