zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 12:50 Uhr

Hallenfussball : OBC-Cup steigt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am heutigen Sonnabend, 22. Dezember ist es endlich so weit: Das mit Spannung erwartete Hallenturnier der 1. Herren des FC Union Tornesch um den „5. OBC-Cup“ steht an. Ab 14 Uhr wird in der Neuen KGST-Halle an der Tornescher Klaus-Groth-Straße, in der normalerweise die Handball-Teams des TuS Esingen um Punkte kämpfen, gekickt. Genauer gesagt ab 14.10 Uhr, denn zunächst werden die acht teilnehmenden Teams (das Teilnehmerfeld wurde damit um zwei Mannschaften verkleinert) vorgestellt. Das Eröffnungsspiel um 14.10 Uhr ist dann gleich ein echter Kracher: Die gastgebende Elf von FCU-Coach Mirco Seitz trifft auf den Titelverteidiger, das Team der Firma Riewesell.

shz.de von
erstellt am 21.Dez.2012 | 21:46 Uhr

Die Maler und Lackierer aus Uetersen hatten die letzten beiden Auflagen des Tornescher Turniers gewonnen: Am 30. Dezember schlugen sie im Finale den damaligen Landesligisten TBS Pinneberg mit 3:0. Beim „3. OBC-Cup“ hatte das Riewesell-Team am 30. Januar 2011 im Endspiel den seinerzeit ebenfalls noch in der Landesliga spielenden SC Teutonia 10 mit 4:3 im Neunmeterschießen (1:1 nach regulärer Spielzeit) besiegt.

Im aktuellen Teilnehmerfeld sucht man zwar vergeblich nach einem Landesligisten, aber dafür können sich die Zuschauer auf zahlreiche Derbys freuen. Denn neben den 2. Herren und der A-Jugend von Union sind auch die 1. Herren des Nachbarn Heidgrabener SV, die 1. Herren des Moorreger SV und die 2. Herren des TSV Uetersen dabei. Übrigens: Im Riewesell-Team kicken zahlreiche Spieler des TSV Uetersen – und Sandor Horvath, eigentlich Coach der TSV-Reserve, trainiert in der Halle die Maler und Lackierer. Jede Partie geht über einmal zehn Minuten, zwischen den Spielen gibt es jeweils eine Minute Pause. Nachdem für die Halbfinals die Anstoßzeiten von 16.32 Uhr und 16.43 Uhr vorgesehen sind, sollen um 16.54 Uhr die Platzierungsspiele beginnen. Nach den Partien um den siebten, fünften und dritten Platz ist das Finale für 17.27 Uhr angesetzt. Sollten nach Ablauf der Gruppenphase zwei oder mehr Teams punktgleich sein, entscheidet über ihre Platzierung die Tordifferenz und, ist auch diese identisch, die Mehrzahl der geschossenen Tore. Sollte auch diese gleich sein, ist der direkte Vergleich entscheidend. Endete dieser mit einem Unentschieden, gibt es kein (!) Neunmeterschießen, sondern die Turnierleitung entscheidet per Los, wer weiterkommt.

Wie der Turnier-Organisator, Union-Mittelfeldspieler Dennis Sannemann, erklärte, beträgt der Eintrittspreis 3 Euro beziehungsweise ermäßigt (für Jugendliche und Rentner) 2 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert