zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 17:14 Uhr

Fußball : Nur fast perfekt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit einer veränderten Abwehrreihe empfingen die 1. Frauen des FC Union Tornesch am vergangenen Sonnabend zum Verbandsliga-Spiel den SC Nienstedten: Alina Wachter kam in der Innenverteidigung zum Einsatz und FCU-Coach Mahdi Habibpur sprach ihr nach dem Abpfiff ein Sonderlob aus: „Sie hat ihre Sache in der Abwehr sehr, sehr gut gemacht!“ An der heimischen Friedlandstraße waren die Union-Frauen von Beginn an überlegen. In der 18. Minute sorgte Josefin Lutz dafür, dass sich dies auch im Ergebnis bemerkbar machte: Nach einer guten Vorlage von Sarah Büscher traf Lutz zum 1:0. „In der ersten Halbzeit lief aber noch nicht alles rund“, so Habibpur, der die Fehler in der Pause ansprach.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Yasmin Wachter auf Vorlage von Alexandra Müller (49.). Dann waren die Tornescherinnen gleich dreimal im Aluminium-Pech: Lutz traf in der 66. Minute bei einer „richtig guten Chance“ (Habibpur) ebenso nur den Pfosten wie Sarah Büscher (72.) und Kira Möller (75.). Etwas genauer zielte Alexandra Möller, die nach Lutz-Vorarbeit auf 3:0 erhöhte. Das mögliche 4:0 verpasste Kira Möller, die nach starker Vorarbeit von Alexandra Möller im SCN-Strafraum zunächst freie Bahn hatte, dann aber so lange zögerte, dass die Gäste noch klären konnten (89.). FCU-Keeperin Julia Franziska Kielack war dagegen nur bei Rückpässen ihrer Mitspielerinnen gefordert.

„Das, was wir in der Pause angesprochen haben, wurde gut umgesetzt“, lobte Habibpur, stellte aber zugleich klar: „Wir hatten in der zweiten Halbzeit zwar rund 70 Prozent Ballbesitz und haben sehr gut gespielt – aber es war nur fast perfekt, denn ich erwarte noch ein bisschen mehr von meiner Mannschaft!“ Die Auslosung der Zweitrunden-Duelle des Oddset-Pokals ergab übrigens, dass es für die Union-Frauen zum schnellen Wiedersehen mit Nienstedten kommt: Am Sonnabend, 26. Oktober empfangen die Tornescherinnen den SCN um 15 Uhr erneut an der Friedlandstraße.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2013 | 20:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert