zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 21:28 Uhr

Projekt : Nur der Motor ist gekauft

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Florian Engel und Juljan Iversen haben sich auf das Abenteuer ihres Lebens eingelassen: Vom 26. bis 28. März kommenden Jahres reisen sie nach Abu Dhabi, um sich und ihr fantastisches, bis zur letzten Schraube selbst gestaltetes Zweirad auf der Custom Show Emirates zu präsentieren.

shz.de von
erstellt am 02.Nov.2014 | 17:42 Uhr

„Das, was wir bauen, hat man so noch nicht gesehen“, sagte Engel. Vor drei Jahren haben sich der 25-jährige gelernte Zweiradmechaniker und sein Geschäftspartner mit ihrer Tuning-Werkstatt „Engels Schmiede“ in der Großen Twiete 94 selbstständig gemacht.

Spezialgebiete der beiden Jungunternehmer sind der Teileverkauf und die Teileanfertigung, wie sie für Motorradumbauten von Streetfightern und Choppern benötigt werden. Die Kompetenz der Uetersener hat sich herumgesprochen. So kam es zu der Einladung zur Motorradmesse in die 6500 Kilometer entfernte Metropole am Persischen Golf.

Das Aussehen der Realität gewordenen Motorrad-Fantasie, mit der Engel und Iversen ihre Konkurrenz aus Abu Dhabi bei einer „Bike Build Off“-Show ausstechen wollen, bleibt bis zur Präsentation ein gut gehütetes Geheimnis. Die Maschine, die fahrtüchtig sein muss, wird in Einzelteilen zum Veranstaltungsort transportiert und auf der Bühne – vor den Augen der Messebesucher – zusammengesetzt. Bei dem Wettstreit mit dem arabischen Team geht es um die Ehre und darum, das beste Motorrad zu präsentieren. Für die Vorbereitung - vom Entwurf bis zur Umsetzung – haben Engel und Iversen sechs Monate Zeit. „Hier ist nichts von der Stange, nur der Harley-Davidson-Motor ist gekauft“, so die Inhaber der „Engels Schmiede“. Auch wenn Reisekosten und Unterbringung vom Messeveranstalter gezahlt werden, ist so ein Projekt ohne Sponsoring nicht möglich, wissen die Unternehmer, die als jüngste Teilnehmer aller Zeiten an einem „Bike Build Off“ teilnehmen. Deshalb freuen sich Engel und Iversen in Matthias Schlüter von der Uetersener Firma Schlüter Metallbau und Marco Hopp von der Tornescher Firma RuMaTec Feinwerkstechnik tatkräftige und verlässliche Unterstützer gefunden zu haben.

Weitere Unternehmen und Einzelpersonen, die das Projekt der beiden Motorradverrückten unterstützen, sind Matthias Husch und Michel Karp von der in Moorrege ansässigen Firma Ossenbrüggen Feinwerktechnik, die Dr. Jeckill & Mr. Hyde Company, das Schrammwerk Danny Schramm, NH Power sowie Kerstin Winat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert