zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. Oktober 2017 | 14:44 Uhr

Duales Studium : Nordakademie weiter spitze

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Nordakademie bleibt eine der größten und vor allem beliebtesten privaten Hochschulen in Deutschland: In diesen Tagen beginnen 390 junge Menschen ein duales Bachelor-Studium an der Hochschule der Wirtschaft, mit der bundesweit 600 Unternehmen aller Branchen kooperieren. Damit durchlaufen aktuell 1757 Studenten eine akademische Aus- und Weiterbildung an der Nordakademie.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2014 | 21:35 Uhr

„Das ist ein sensationeller Aufnahmerekord“, sagte Hochschulkanzler Jörg Meier (kleine Foto, links) anlässlich der Begrüßung der Erstsemester in dieser Woche. Niemals zuvor in der Geschichte der 1992 gegründeten Hochschule haben sich so viele Studenten eingeschrieben.

Die Studienanfänger, darunter 138 Frauen, werden sieben Semester lang in den Fachbereichen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre ausgebildet. Ganz neu ist außerdem der Studiengang Angewandte Informatik, für den sich auf Anhieb 26 Studierende eingeschrieben haben. Die größte Gruppe stellen mit 129 Erstsemestern nach wie vor die Wirtschaftsingenieure. Es folgen die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre (124 Erstsemester) und Wirtschaftsinformatik (111). Die Bachelor-Studiengänge bestehen aus theoretischen und praktischen Blöcken, der Student verbringt während der dreieinhalb Jahre sowohl Zeit an der Hochschule als auch in einem kooperierenden Unternehmen. Die vier an der Nordakademie angeboteten Master-Studiengänge sind ebenfalls berufsbegleitend organisiert.

Für die Studenten hat das neben der hohen Qualität der Ausbildung den Vorteil, dass keine Studiengebühren anfallen. Sie erhalten sogar eine Ausbildungsvergütung von den Unternehmen, bei denen sie den praktischen Teil des dualen Studiums absolvieren. Während der Begrüßung der Erstsemester betonte Hochschulpräsident Professor Stefan Behringer (kleines Foto, rechts), das duale Studium sei zwar deutlich anstrengender als andere Studienformen, biete aber auch die einzigartige Chance, „intellektuelle Neugier zu befriedigen“. Dazu biete die Nordakademie ein hervorragendes Umfeld. „Nutzen Sie diese Chance“, sagte Behringer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert