zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 16:07 Uhr

Infarkt-Versorgung : Noch besser aufgehoben

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Drei Stunden lang haben die Kardiologen und Gefäßmediziner des Regio-Klinikums Elmshorn am Sonnabend die Türen der Herzkatheterlabores und des Gefäßzentrums für die Öffentlichkeit geöffnet. Mehrere hundert Besucher kamen und informierten sich sowohl über die Funktionsweise eines Linksherzkathetermessplatzes sowie der erst Ende 2012 in Betrieb genommen Angiografieanlage zur Diagnostik und Behandlung von Gefäßkrankheiten.

Im Foyer des Krankenhauses bekamen die Besucher schmackhafte Tipps für eine Ernährung, die auch dem Herz gut tut. Am Stand des Flora Gesundheitszentrums wurden Blutdruck- und Blutzuckerwerte gemessen und die Mediziner des Gefäßzentrums demonstrierten anhand von Früchten anschaulich die Wundreinigung mittels Ultraschall. Darüber hinaus waren die Herzstiftung und die Rettungsdienst Kooperation in Schleswig-Holstein (RkiSH) vertreten. Ein Rettungswagen stand vor der Klinik zur Besichtigung bereit und lockte insbesondere die jungen Besucher an, die auch mal das Blaulicht einschalten durften.

Der Tag der offenen Tür in Elmshorn war bereits die vierte öffentliche Veranstaltung, mit der die Regio Kliniken das neue Herz-Zentrum „Sana CardioMed Nord“ vorstellen. Die „Sana CardioMed Nord“ ist ein standortübergreifendes Zentrum für Herzmedizin, das die Regio-Kliniken gemeinsam mit den Sana Kliniken in Lübeck, Ostholstein und Wismar gegründet haben und das zum 1. September seine Arbeit aufgenommen hat. Die tragende Säule des Zentrums bildet die bereits bestehende kardiologische Grundversorgung. Ob Herzinsuffizienz, Rhythmusstörungen oder der akute Herzinfarkt – in den Regio-Kliniken und vier weiteren Krankenhäusern der Sana CardioMed Nord sind an 365 Tagen im Jahr über 24 Stunden Kardiologen vor Ort oder im Rufdienst erreichbar und stellen damit im Notfall eine schnelle Versorgung sicher. Für die darüber hinaus gehenden, hochspezialisierten Leistungen finden sich die Kardiologen nun unter dem Dach der „Sana CardioMed Nord“ zusammen.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2013 | 19:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert