400 Gäste : Neujahrsempfang in Uetersens Partnerstadt Wittstock

Wittstocks Rosenkönigin Tanja I. (von  links) steht Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann und Wittstocks Bürgermeister Jörg  Gehrmann zur Seite. Die Bürgermeister unterstützen sich in  diesem und im kommenden Jahr gegenseitig.
Foto:

Wittstocks Rosenkönigin Tanja I. (von  links) steht Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann und Wittstocks Bürgermeister Jörg  Gehrmann zur Seite. Die Bürgermeister unterstützen sich in  diesem und im kommenden Jahr gegenseitig.

Der Countdown zur Gartenschau in der Partnerstadt läuft. Bürgermeisterin Hansen musste kurzfristig absagen.

shz.de von
23. Januar 2018, 12:00 Uhr

Uetersen/Wittstock | Zum traditionellen Neujahrsempfang in der Uetersener Partnerstadt Wittstock konnten Stadtverordnetenvorsitzender Burkhard Schultz und Bürgermeister Jörg Gehrmann rund 400 Gäste in der Stadthalle begrüßt werden. Wetterbedingt kurzfristig abgesagt hatten Uetersens Bürgervorsteher Adolf Bergmann und Bürgermeisterin Andrea Hansen.

Mit einer Schweigeminute wurde des kürzlich verstorbenen Wittstocker Bürgers und Trägers der Ehrenmedaille der Dossestadt, Waldemar Klawohn, gedacht. Anschließend ließ  Schultz  das vergangene Jahr  Revue passieren ohne dabei  den  Blick nach vorne  auszulassen. 2019 richtet Wittstock die Brandenburger Landesgartenschau aus. Wie er, ging auch der Bürgermeister auf dieses Großereignis ein. Weiterhin widmete sich Gehrmann der aktuellen Baustellensituation in der Stadt.

Musikalisch hat das Percussion-Ensemble „Die Groovies“ aus Wusterhausen mächtig beeindruckt. Sie spielten ihre Instrumental-Stücke samt optischer Zusatzeffekte zwischen den einzelnen Programmpunkten. Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider, die unter den Gästen weilte, überreichte Gehrmann einen Fördermittelbescheid in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Mit dem Geld soll der ehemalige Lokschuppen am Bahnhof zu einem Jugendzentrum umgebaut werden.

Die Ehrenmedaille wurde in diesem Jahr Hildegard Vaerst verliehen. Sie hatte 1945 in Wittstock ihr Abitur abgelegt und war anschließend nach Hamburg gezogen. Auch in Zeiten der deutschen Teilung blieb sie Wittstock und dem Gymnasium eng verbunden.  Die besondere Verbindung Wittstocks zur Prignitzstadt Wittenberge  wurde gegen Ende der Veranstaltung deutlich: Beide Städte wollen gemeinsam auf ihre Höhepunkte aufmerksam machen: Wittenberge ist 2018 Ausrichter des Brandenburgtages und Wittstock bereitet sich  bereits auf das Großereignis LaGa ’19 mit vielen Höhepunkten während der gesamten Blühsaison vor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen