zur Navigation springen

Personalwechsel : Neuer Chefarzt für Chirurgie

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie am Regio Klinikum Pinneberg erhält einen neuen Chefarzt: Privatdozent Dr. Hamid Mofid wird zum 1. Oktober die Nachfolge des bisherigen Chefs der Abteilung, Dr. Ulf Nahrstedt, antreten.

Der neue Chefarzt wechselt von der Asklepios Klinik in Bad Oldesloe nach Pinneberg. Dort ist Dr. Mofid derzeit noch als Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Chirurgie tätig. Der Facharzt für Allgemein- und Visceralchirurgie ist in Hamburg aufgewachsen und absolvierte sein Medizinstudium an der Universität der Hansestadt, an der er 2014 auch habilitierte. Vor seiner Berufung zum Chefarzt in Bad Oldesloe hat Dr. Mofid 14 Jahre lang am Israelitischen Krankenhaus in Hamburg gearbeitet. Weitere berufliche Stationen des heute 44 Jahre alten Privatdozenten waren das Marienkrankenhaus und das Prince of Wales Hospital in Sydney.

„Ich möchte das hohe Qualitätsniveau der Klinik weiter ausbauen und dabei noch enger mit den niedergelassenen Ärzten hier in der Region zusammenarbeiten“, erläuterte Dr. Hamid Mofid seine ehrgeizigen Zukunftspläne. Seine medizinischen Schwerpunkte sind die chirurgische Behandlung von Krebserkrankungen im Bauchraum sowie des Dick- und Mastdarms. Auch die Versorgung entzündlicher Darmkrankheiten, chronischen Sodbrennens, Leistenbrüchen oder Gallensteinleiden gehören zum Leistungsspektrum des Mediziners. Dazu wendet Dr. Mofid selbst bei großen Eingriffen in der Regel minimalinvasive Operationstechniken (Schlüsselloch-OP) an. Das ermöglicht eine möglichst schonende Behandlung der Patienten.

„Mit Dr. Mofid haben wir einen Experten gewinnen können, der die erfolgreiche Arbeit von Dr. Ulf Nahrstedt weiterführen, aber auch eigene Akzente setzen wird“, sagte der für die Chirurgie zuständige Geschäftsführer Philipp Schlösser. Dr. Nahrstedt verabschiedet sich aus den Regio Kliniken mit einer erneuten Zertifizierung des Darmzentrums. Im April hatte die Einrichtung für ihre hohe Behandlungsqualität wieder das Gütesiegel der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) erhalten, nachdem das Zentrum 2009 erstmals zertifiziert worden war. Daten der DKG zufolge gehöre es zu einem der besten in Deutschland.

„Dr. Nahrstedt hat ein kompetentes Team und leistungsfähige Strukturen im Bereich der Chirurgie am Regio Klinikum Pinneberg geschaffen“, würdigte Schlösser den scheidenden Chefarzt. Die Arbeit in der Abteilung für Visceral- und Gefäßchirurgie werde reibungslos weiterlaufen, da ein nahtloser Chefarztwechsel gewährleistet sei.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2015 | 19:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert