zur Navigation springen

Neue Version: Pendler-Portal des Kreises Pinneberg soll jetzt leichter zu bedienen sein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mitfahrgelegenheiten für den täglichen Weg zur Arbeit im Kreis Pinneberg sollen jetzt noch einfacher zu finden sein. Das verspricht die Kreisverwaltung. Sie weist auf eine neue Version des Pendler-Portals hin. Seit sieben Jahren bietet die Behörde die Vermittlung von Fahrgemeinschaften kostenlos an.

Hartmut Teichmann aus dem Regionalmanagement des Kreises Pinneberg sagte: „Neben der Datensicherheit stand die inhaltliche Weiterentwicklung des Portals an erster Stelle. Die neuen Funktionen erleichtern das Suchen und Finden von Fahrgemeinschaften sehr.“ Unter der Adresse www.

pinneberg.pendlerportal.de können Nutzer Abfahrt- und Zielort sowie die gewünschte Ankunftszeit samt Wochentagen angeben. Die Internetseite zeigt ihnen daraufhin anonymisiert freie Plätze bei Fahrern an, die auf diesen Strecken unterwegs sind. Umgekehrt können Pkw-Halter Touren anbieten. Das Portal kombiniert die Ergebnisse mit Bus- und Bahnverbindungen. Entwickelt hat das Portal die Marktplatz GmbH – Agentur für Web & App aus Lüneburg. Mehr als 250 Landkreise und kreisfreie Städte bieten den Internet-Dienst in einem Lizenzmodell an. Schleswig-Holstein, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland, Saarland und Sachsen-Anhalt setzen ihn flächendeckend ein.

In der neuen Fassung passt sich das Pendlerportal automatisch an das jeweilige Gerät an, mit dem der Nutzer darauf zugreift. Er kann gleichermaßen komfortabel per Handy, Tablet-Computer oder PC die Angebote durchsuchen. Smartphone-Apps für iPhones und Android-Geräte sind weiterhin kostenlos.

Die Ergebnisse lassen sich nach Autogröße, Gepäckmitnahme, Umweltplakette und Kraftstoffart filtern. Nutzer können anklicken, ob sie lieber bei Frauen oder Männern, Rauchern oder Nichtrauchern mitfahren wollen. Neu ist die Anzeige von Fahrten in einem Umkreis von 50 Kilometern um die Start-/Zielregion. Richtlinien zum Fahrtpreis gibt das Portal nicht vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert