zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 11:41 Uhr

Erntedank : Neue Ordnung mit fester Bühne

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bereits zum 19. Mal wird das historische Erntedankfest nach seiner Reaktivierung organisiert. Die Organisatoren vom „Förderkreis für Kultur und Brauchtum in der Gemeinde Holm“ stellten das Programm für den 5. Oktober vor.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 20:24 Uhr

Die regelmäßigen Besucher des Dorffestes müssen sich ein wenig umgewöhnen. Da auf einem Teil des Platzes das Seniorenhaus errichtet wurde, muss die Fläche neu aufgeteilt werden. Etwas Positives haben die Veränderungen jedoch: Für das Programm steht jetzt eine feste Bühne zur Verfügung.

Los geht es jedoch am 5. Oktober um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Gemeindezentrum Steinberge, den Pastorin Susanne Schmidtpott zelebriert. Der „LandFrauenVerein Holm und Umgebung“ fertigt die Erntekrone, die während der Andacht gesegnet und auf dem Erntewagen zum Festplatz gebracht wird.

Der Umzug formiert sich wieder im Gewerbegebiet Bredhornweg am Lehmweg. Gut 50 Bilder werden zu sehen sein. Drei Musikzüge begleiten den Corso. Traditionell sind die Gruppen aus Haselau und Moorrege dabei. Wie in der Anfangszeit des Erntefestes konnte der Spielmannszug Klein Nordende-Lieth gewonnen werden.

Ab 13 Uhr geht es durch das Dorf. Die Strecke führt wie in den Vorjahren über Lehmweg, Im Sande, Am Felde, Friedhofsweg, Steinberge, Hauenweg, Hetlinger Straße, Eschtwiete, Im Ort, Niedernstraße, Hauptstraße, Lehmweg und Schulstraße zum Festplatz. Angeführt wird der Umzug von einem Wagen, auf dem die neue Apfelkönigin Jule I. sowie Bürgermeister Walter Rißler fahren. Zwischen 14.30 und 14.45 Uhr kommen die Gruppen auf dem Festplatz an. Besonders bestaunt werden immer die historischen Fahrzeuge. Gegen 15 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit den historischen Figuren Buur, Plogdriver und Bacchus.

Pastorin Susanne Schmidtpott wird eine kurze Andacht halten. Es treten die Danz Deerns der Landfrauen und die Cheerleader des TSV Holm auf. Für kindlichen Schwung sorgen die „Beatz Kids“ aus dem evangelischen Kindergarten. Knapp eine Stunde dauert das Bühnenprogramm. Damit der Nachwuchs auch seinem Spaß hat, organisiert der TSV Spiele und die Jugendfeuerwehr brät Stockbrot. Die Tänzer kommen gern

Auf den traditionellen Ernteball mag man beim „Förderkreis für Kultur und Brauchtum in der Gemeinde Holm“ nicht verzichten. „Er gehört einfach dazu“, sagt der Vorsitzende Dieter Herrmann.

Eine paar Jahre fiel das Fest mangels Interesse aus. Seit 2000 gibt es den Ernteball wieder. Um tanzfreudige Menschen zu begeistern, geht die Veranstaltung schon mal ungewöhnliche Wege. So wurden diesmal Tanzschulen in der Region auf den Ball hingewiesen. „Die Tänzer kommen gerne“, kann der Vorsitzende berichten.

Gefeiert wird am Freitag, 3. Oktober, ab 20 Uhr in „Ladiges Gasthof“, Hauptstraße 14. Karten gibt es bei Ladiges sowie im Landhof Heidorn, Twiete 4. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 13 Euro und an der Abendkasse 15 Euro. Wer sich einen Tisch reservieren will, muss die Organisatorin Martina Ringel anrufen (04103/ 92970) oder schickt ihr eine E-Mail (martina.ringel@freenet.de).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert