Gesellenprüfung : Neue Maler für das ganze Land

4147649_800x313_53ea6ec85020b.jpg
1 von 2

Frische Farbe für die Stadt, den Kreis und das ganze Land! Die Maler- und Lackiererinnung des Kreises Pinneberg darf zu Recht stolz auf die ihr angeschlossenen Betriebe sein.

shz.de von
12. August 2014, 21:43 Uhr

Nicht nur, dass die meisten dieser Firmen nach wie vor ausbilden und so den Nachwuchs erziehen, den das Gewerk benötigt. Obermeister Thomas Dohrn freute sich zudem über die vielen herausragenden Ergebnisse.

Innungsbester ist Patrick Fesefeldt, der bei Riewesell in die Lehre gegangen war. Praktisch und theoretisch eine glatte Eins, besser geht’s nicht. Das musste selbst Ricarda Körner einsehen, der ebenfalls eine Doppel-Eins gelang. Die junge Frau bestand ihre Gesellenprüfung vorzeitig, nur wenige Punkte trennte sie vom Innungssieger, der nun zum Landesleistungswettbewerb fahren darf, um den Kreis Pinneberg dort zu vertreten. Insgesamt waren es 30 junge Leute, denen der Obermeister im Parkhotel Rosarium in Anwesenheit der Prüfungskommission ihre Gesellenbriefe aushändigen konnte, darunter mit Ede Aykan (Ausbildungsbetrieb Riewesell) und Jan-Steffen Pagelkopf (Ausbildungsbetrieb Stephan Reiß) zwei weitere Uetersener sowie mit Enrico Diaz-Romero einen jungen Mann aus Appen. Die Zeugnisübergabe wurde von mahnenden Worten des Obermeisters begleitet, jetzt nicht den Pinsel fallen zu lassen, sondern sich beständig fortzubilden.

Denn das Lernen höre bekanntlich niemals auf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert