Kunst : Neue Ausstellung im Uetersener Rathaus zeigt Geisterorte in der afrikanischen Wüste

Björn Sieg nutzt als Stilmittel die Reduktion: Alle in Uetersen gezeigten Werke sind Schwarz-Weiß-Fotografien.
Björn Sieg nutzt als Stilmittel die Reduktion: Alle in Uetersen gezeigten Werke sind Schwarz-Weiß-Fotografien. Dieses Bild (Ausschnitt) zeigt die Bahnstation von Garub.

Der Künstler Björn Sieg hat seine Fotografien unter dem Titel „Namibia − Land zwischen Meer und Wüste“ zusammengetragen.

shz.de von
16. Mai 2018, 14:47 Uhr

Uetersen | „Namibia − Land zwischen Meer und Wüste“ heißt die Foto-Schau, die von Björn Sieg aus Uetersen und der Stadtverwaltung zusammengestellt worden ist. Am 16. Mai wird die Ausstellung im Foyer des Rathauses eröffnet.

Siegs Arbeiten werden bis zum 26. Juni an der Wassermühlenstraße zu sehen sein und können während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros besichtigt werden. Diese sind montags und dienstags von 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 20 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr. Die Vernissage am 16. Mai beginnt um 19 Uhr. Der Foto-Künstler ist anwesend.


Verwandte von ihm leben in Namibia

„Ich freue mich sehr darüber, dass mir die Stadt Uetersen die Möglichkeit gibt, meine Namibiabilder im Rathaus auszustellen“, so Sieg. Zuletzt habe er das südwestafrikanische Land vor zwei Jahren besucht. Seine Tour damals habe ihn von Windhoek durch das südliche Namibia geführt. „Fish River Canyon“, „Aus“, „Lüderitz“, die Namibiawüste, „Sossusvlie“ und „Swakopmund“ seien dabei unter anderem Ziele gewesen. Sieg: „Auf dieser Reise entstanden die Bilder meiner Diplomarbeit im Bereich Fotodesign an der Kunstschule ,ibkk Bochum’. Da ich auch sehr geschichtsinteressiert bin, habe ich die Fotografie mit der Vergangenheit Namibias verbunden.“ Seine Diplomarbeit trägt den Titel „Blick in die Vergangenheit. Geisterorte in der Namibischen Wüste“. Bilder von „Kollmannskuppe“, dem „Diamantensperrgebiet“, vom Atlantik und dem Hochland flossen in die Arbeit ein. Der zweite Teil der Bildausstellung zeigt Landschafts- und Stadtaufnahmen des heutigen Namibias.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen