zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 16:30 Uhr

Molotow : Neo-Folk aus London: „Bear’s Den“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Bear’s Den“ heißt der neue heiße Geheimtipp in Sachen Neo-Folk. In London hat sich die Band rund um den Frontmann Andrew Davie gegründet und mit der Veröffentlichung der ersten Studio-EP „Agape“ im März haben die Musiker viel Staub aufgewirbelt.

shz.de von
erstellt am 10.Jul.2013 | 18:53 Uhr

Seit der Veröffentlichung sind „Bear’s Den“ ununterbrochen am touren. Es wurden so beispielsweise schon Shows auf dem legendären SWSX Festival in Austin gespielt. Gemeinsam mit anderen Genre-Kollegen, wie „Florence & The Machine“, „Of Monsters & Men“ sowie „Ben Howard“ haben sie die Stilrichtung Folk abermals neu definiert und vor allem in die heutige Zeit gebr0acht. Es sind nicht mehr nur die fetten elektronischen Beats, zu denen gefeiert wird, sondern der Folk erlebt hier regelrecht seine Renaissance. Was „Bear’s Den“ vor allem von anderen Bands unterscheidet, ist ihr unkonventionelles Songwriting, welches den Songs ihren Flair einhaucht. Die Band schafft es, immer noch ein wenig frischer zu klingen, als die meisten anderen. Dies wird auch auf der neuen EP zu hören sein.

Am Montag, den 11. November, werden dann im Hamburger Molotow auch die neuesten Songs zu hören sein. Ab 20 Uhr geben „Bear’s Den“ alles, um das Publikum von sich und ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Karten für die Show gibt es im Vorverkauf zu einem Preis von 16 Euro. Weitere Informationen unter:

www.bearsdenmusic.co.uk

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert