zur Navigation springen

Musikwettbewerb „Talented“ : Nathalie Nier gewinnt Lokalentscheid

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Und der heutige Sieger ist...“ Bei diesen Worten des Moderators Axel Dittmann hielten alle Schüler auf und vor der Bühne beim Lokalentscheid des „Talented“- Musikwett­bewerbs an der Klaus-Gro­th-Schule (KGST) am Frei­tagabend den Atem an.

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2015 | 19:12 Uhr

Die Spannung löste sich, als der Name der 18-jährigen Nat­halie Nier genannt wurde. Glücklich fiel sie ihren Freunden Jakob Martens und Jan R. Krüger (beide 17), die sie auf ihren Gitar­ren begleitet haben, in die Arme. „Damit haben wir absolut nicht gerechnet!“, gab die strahlende Siegerin zu. Mit zwei eigens kompo­nierten Songs, die laut dem Urteil der Jury „sofort ins Ohr gehen“, gewann sie einen 200-Euro-Gutschein vom Musikhaus Thomann. Darüber hinaus zieht sie ins Finale des Wettbewerbs ein, das voraussichtlich im Sep­tember in Hamburg stattfin­den wird.

Insgesamt nahmen neun Acts bestehend aus Schü­lern der Klaus-Groth-Schu­le Tornesch, dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Gymnasium Barmstedt, der Berufsschule Pinneberg und der Erich-Kästner Gemein­schafts-schule, der Leibniz Schule und der Bismarck­schule, jeweils aus Elms­horn, teil. Jeder hatte ma­ximal zehn Minuten Zeit, um das Publikum und die dreiköpfige Jury von sich zu überzeugen.

Der zweite Platz ging an die vierköpfi­ge Band „You Froze My Pear“, die sich erst drei Wo­chen vor dem Wettbewerb gegründet hatte. Den Nach­wuchspreis für junge Künstler mit besonders viel Potenzial sicherte sich „creative name.“ Die vier 13- bis 15-Jährigen wurden ebenfalls in einer Faceboo­k-Abstimmung zum Publi­kumsliebling gekürt.

Die jüngsten Teilnehmerin­nen des Abends kamen von der KGST. Unter dem Na­men „2Girls“ sangen die beiden zwölfjährigen Freun­dinnen Grace Atohoun und Darlin Wegener den Song „Auf Uns“ von Andreas Bourani. Unter kräftigen Anfeuerungsrufen ihrer Mitschüler ging das

Ge­sangsduo „Hanton“, beste­hend aus Hanna Rehbehn und Anton Behling eben­falls für die KGST ins Ren­nen.

Ermöglicht wurde der Wett­bewerb insbesondere durch die finanzielle Unterstüt­zung von der Gesellschaft für musikalische Auffüh­rungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) und der Sparkasse Südholstein. „Talented bie­tet jungen Künstlern im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne. Wir freuen uns, dazu beitragen zu können“, begründeten Verena Kath und Sarah Heydorn von der Sparkasse Südholstein das Engagement.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert