zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Oktober 2017 | 20:52 Uhr

Veranstaltung : Nacht der Industrie

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Lange Nacht der Industrie ist ein von den Industrie- und Handelskammern zum zweiten Mal durchgeführtes Veranstaltungsformat, bei dem jedermann Zugang zu Industriebetrieben erhält und sich dort vor Ort ein Bild davon machen kann, was eigentlich in den Hallen von Industriebetrieben alles so passiert. Industriebetriebe – vom Mittelständler bis zum Weltkonzern, von der bekannten Marke bis zum „Hidden Champion“ – öffnen ihre Tore und präsentieren sich, ihre Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte.

shz.de von
erstellt am 17.Mär.2013 | 21:53 Uhr

Die Besucher lernen spannende Produktionsstätten und Arbeitsplätze in der Industrie näher kennen. Dieses Mal auch Teilnehmer war die nördlichste Schraubenfabrik Deutschlands, die Firma „Dreh-Norm“ GmbH aus Barmstedt. Die Gäste wurden durch alle Abteilungen geführt und konnten den Weg einer Schraube von Beginn an nachvollziehen. Spannend: Im Prüflabor wurden sogenannte „Zugversuche“ durchgeführt, bei denen die Schrauben auf ihre Festigkeit hin untersucht werden. Mit lautem Knall wird sie schließlich auseinandergerissen. Zwei Gruppen hatten an diesem Abend Gelegenheit, die Schraubenfabrik zu besichtigen. Die organisierten Bustouren sind für die Teilnehmer kostenlos. Jede Gruppe besucht an einem Abend jeweils ein Unternehmen. Für die Industrie- und Handelskammer ist die Lange Nacht der Industrie eine sehr gute Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit als wichtige Bestandteile der Region und als attraktive Arbeitgeber und Ausbilder zu zeigen.

Im Anschluss an die Besichtigungen gab es für die Teilnehmer noch einen kleinen Imbiss, der von dem Haus-wirtschaftskurs der kooperierenden Grund- und Gemeinschaftsschule ausgerichtet wurde – einige Schüler übernahmen auch das Catering.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert