zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 00:31 Uhr

Heimathaus : Nachmittag für Freunde op Platt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit lustigen, besinnlichen, bekannten und weniger bekannten Geschichten, Gedichten und Sketchen op Platt wollen die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Plattdüütschen Krinks der Kulturgemeinschaft Interessierten am Sonntag, dem 9. November, bei einer Veranstaltung in der Diele des Heimathauses eine Freude bereiten.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2014 | 21:40 Uhr

Bereits zum neunten Mal in Folge laden die Krinkmitglieder zu diesem Plattdeutschen Lesenachmittag ein. Die 20 Mitgestalter freuen sich auch diesmal auf viele Besucher und haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Die Krinkmitglieder werden die Tische herbstlich dekorieren und selbst gebackenen Kuchen passend zur Jahreszeit anbieten. Im Wechsel werden die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen den Nachmittag gestalten.

Zu Beginn und auch zwischen den Textbeiträgen wird op Platt unter der Akkordeon-Begleitung von Hannelore Körner gesungen. Die Liedertexte werden ausliegen, denn es ist erwünscht, dass die Besucher mitsingen. In den vergangenen Wochen haben die teilnehmenden Kinder bei ihren Treffen unter Leitung von Hannelore Körner kleine Sketche einstudiert und fleißig das Lesen von plattdeutschen Geschichten geübt. Für einige Kinder wird es der erste Auftritt vor Publikum sein. „Die Jüngsten unter ihnen sind erst sieben Jahre alt und sind eigentlich noch dabei, das Lesen zu lernen. Umso höher ist zu bewerten, dass sie auch Plattdeutsch lesen und das ganz toll machen“, lobt Hannelore Körner den Eifer ihrer Krink-Kinder.

Die Treffen des Kinderkrinks erfolgen jeden zweiten Mittwoch von 14.30 bis 15.30 Uhr im Musikraum der Schwennesen-Schule. Die an der Lesung teilnehmenden Jugendlichen sind schon „alte Hasen“. Sie tragen längere Texte op Platt vor. Die Mitglieder des Jugendkrinks treffen sich mit Hannelore Körner auch jeden zweiten Mittwoch in der Schwennesen-Schule und zwar von 16 bis 17 Uhr.

Die Erwachsenen, die sich jeden dritten Montag im Monat um 19 Uhr im Heimathaus unter der Leitung von Uwe Ullmann treffen, lesen Geschichten von Autoren wie Ruolf Kinau, Günter Timm oder Jasper Vogt. Auch Texte und Geschichten aus eigener Feder werden vorgetragen. Hannelore Körner hat „Hannes, de Deertenflüsterer“ geschrieben und Erika Schütt nimmt in ihrer „Weihnachtsgeschichte“ aufs Korn, dass Weihnachten irgendwie in jeden Jahr früher beginnt.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne für die Unterstützung der Krinkarbeit entgegengenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert