zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 16:21 Uhr

Muss für Liebhaber der Kammermusik

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Vor gut drei Jahrzehnten haben drei Männer die Grundlagen für das größte Klassikereignis im Kreis Pinneberg abseits des Schleswig-Holstein Musik Festivals geschaffen.

Der Stargeiger Luz Leskowitz gründete bereits 1970 sein erstes eigenes Musikfestival, die Harzburger Kammermusiktage. Bei dieser Gelegenheit lernte er auch Gunter Rasinski, damals Vorsitzender und heute Ehrenvorsitzender des Vereins zur Förderung der Musik an der Rellinger Kirche kennen. Akustik und Optik des Gotteshauses begeisterte den gebürtigen Salzburger.

Zusammen mit dem Rellinger Kantor Wolfgang Zilcher wurde 1985 ein Probekonzert initiiert. Das kam so gut an, dass vor 30 Jahren das Maifestival aus der Taufe gehoben wurde. Es kann vom 27. bis 29. Mai als das 31. Maifestival begangen werden. Die Konzertreihe wurde zu einem Muss für Liebhaber exzellent gespielter Kammermusik.

Die von Leskowitz gegründeten Salzburger Solisten sind ebenso wie der Intendant Konstanten des Maifestivals geblieben. „Romantic pur“ heißt es am ersten Tag. Olga Scheps, Klavier, und Julius Berger, Violoncello, treten am Freitag, 27. Mai, neben den Solisten auf und spielen Werke von Tschaikowski, Brahms und Gürsching. Es folgt am Sonnabend, 28. Mai, ein „Bläserfest“. Berger, Joris van Den Hauwe, Oboe, Michala Petri, Blockflöte, Joachim Schäfer, Trompete, das Saxophon-Ensemble „Adam“ und der Rellinger Kantor Oliver Schmidt spielen Werke von Bach, Vivaldi, Torelli, Harra, Iturralde und Maslanka.

Als „Grand Finale“ heißt es am Sonntag, 29. Mai, „Mostly Mozart“. Vier Werke des Genius sowie eins von Haydn stehen auf dem Programmzettel. Es spielen Leskowitz, Berger, van Den Hauwe, Schäfer, Schmidt sowie Marie-Luise Neunecker, Horn. Die Konzerte am 27. und 28. Mai beginnen um 19 Uhr, am 29. Mai um 17 Uhr. Die Tickets kosten zwischen 39 und 15 Euro. Sie sind erhältlich in der neuen Buchhandlung „Lesestoff“, Hauptstraße 74, Telefon 04101/780960 sowie über die Websites www.mrk-rellingen.de und den reservix-Vorverkaufsstellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert