Casting : Musik für guten Zweck

4446288_800x363_55a2c547900d4.jpg

Weihnachtliche Klänge waren am Sonnabend im Kranhaus zu vernehmen. Um pünktlich zur Adventszeit eine Weihnachts-CD zu produzieren, wurden die Interpreten bereits jetzt im Sommer gecastet. Die Initiative Elmshorn und das Stadtmarketing haben das Projekt „Elmshorn macht Musik“ gemeinsam auf den Weg gebracht. Mit dem Verkauf der CD wollen sie Mittel einnehmen, um eine musikalische Früherziehung für die Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen zu finanzieren.

shz.de von
12. Juli 2015, 21:49 Uhr

Das musikalische Spektrum auf der CD soll von klassischen Weihnachtsliedern über kreative Eigenkompositionen bis hin zu bekannten Pop- und Rock-Songs reichen. Daher waren die Beiträge, die die Jury und die Zuschauer beim Casting von den 27 Bewerbern zu hören bekamen, bunt und vielfältig.

So hatten sich die Mitarbeiter der Volksbank Pinneberg-Elmshorn eigens für den Wettbewerb zu einem Chor zusammengetan. Juror und ehemaliges Vorstandsmitglied der Sparkasse Elmshorn, Christian Krischker kommentierte: „Die Performance war so toll, wie der DAX-Index heute stieg!“ Der Schulchor der Astrid-Lindgren-Schule bestand aus Schülern der ersten bis vierten Klasse. Etwa 70 Kinder trugen den Kanon „Weihnachtsglocken läuten“ vor. „Man könnte meinen, ihr kommt von DSDS“, begeisterte sich Christian Krischker. Andreas Margenfeld trat als Solist auf. Der Heavy-Metal-Fan überraschte mit einer sanften Darbietung von „White Christmas“. Marlen Hachmann befasst sich als Gesangspädagogin hauptberuflich mit Musik. Die Sopranistin sang eine Arie aus Händels „Messiah“ und wurde dazu auf der Orgel begleitet. „Ich hatte eine Gänsehaut!“, lobte Jurorin Manuela Kase, Geschäftsführerin des Stadtmarketings Elmshorn. Laut wurde es, als das Blechbläser-Quartett „Four for Joy“ den Klassiker „Jingle Bells“ auf Trompeten, Tuba und Posaune zum Besten gab.

Nun darf man gespannt sein, wer tatsächlich auf der Weihnachts-CD zu hören ist. Die vierköpfige Jury wird bis Ende Juli 15 Sieger auswählen. Sobald diese feststehen, sollen die Lieder eingespielt und der Tonträger produziert werden, sodass der Verkauf am ersten verkaufsoffenen Sonntag im November starten kann. Die CD wird dann zu einem Preis von zehn Euro in verschiedenen Elmshorner Geschäften und später auch auf dem Lichtermarkt angeboten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert