zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 13:43 Uhr

Fußball : MSV siegt 5:1

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Gut erholt von ihrer 2:3-Auftakt-Pleite beim TSV Uetersen III zeigten sich die 1. Herren des Moorreger SV am Sonntag, als sie am zweiten Spieltag der Kreisklasse 4 einen 5:1-Kantersieg gegen die 2. Herren des TSV Heist feierten. Im Derby erwischten die Moorreger einen Traumstart: Gerade einmal vier Minuten waren am Himmelsbarg absolviert, als Christian Teresi nach einem schönen Solo von rechts in die Mitte passte, wo Martin Skowronek zum 1:0 traf. „

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2012 | 19:33 Uhr

Danach haben wir eigentlich gut ins Spiel gefunden“, so TSV-Trainer Hans-Jürgen Schulze, und auch MSV-Coach Arne Frank gab zu: „Zwischen unserem ersten und zweiten Tor hatte Heist mehr Ballbesitz und kam auch zu einem Lattenschuss!“ Nach einer halben Stunde boten sich den Hausherren dann aber vermehrt Konterchancen: Einen Fernschuss von Paul Sarapata fing TSV-Torwart Mike Imbeck sicher (33.), doch drei Minuten später fiel das 2:0. Skowronek legte einmal uneigennützig quer nach links zu Daniel Meyer, der den Ball schön ins lange Eck lupfte (Foto rechts).

Dann setzten die Moorreger mit einem Steilpass erneut Teresi in Szene, der von rechts querlegte zu Sarapata, der zum 3:0 einschob (42.). Und kurz vor der Pause fiel sogar noch das 4:0 – als Sarapata über links in den Gäste-Strafraum eindrang und Imbeck vergeblich versuchte, sich auf den Ball zu stürzen, war Skowronek der lachende Dritte, der die Kugel aus 15 Metern überlegt ins Netz lupfte. Für Außenstehende sah das einfach aus – aber man braucht wohl einen Torriecher, wie ihn neben Skowronek nur wenige Stürmer haben, um in so einer Situation an der richtigen Stelle zu stehen ... „Unsere vier Tore waren wirklich schön anzuschauen“, so Frank, der aber in der Pause mahnende Worte an seine Mannschaft richtete: „Wir waren uns bewusst, dass Heist durchaus in der Lage dazu sein könnte, noch einmal zurückzukommen!“

Genau dies nahmen sich die Gäste ihrerseits natürlich auch vor – doch spätestens, als Teresi nach einem Angriff über links einen Abpraller zum 5:0 verwertete, war das Nachbarschaftsduell endgültig entschieden. „Schön, dass er sich mit diesem Tor für seine starke Leistung belohnt hat“, so Frank. In der 65. Minute kamen die Heistmer zumindest noch zum Ehrentor, als sich Marc Richert auf der Außenbahn durchsetzte und an den langen Pfosten flankte, wo Martin Brügmann mit einer schönen Direktabnahme erfolgreich war. Anschließend verhinderte MSV-Keeper Jan-Niklas Bohl mit mehreren guten Paraden weitere Gäste-Treffer. „Es hätte auch 8:4 ausgehen können – aber am Ende hat Moorrege absolut verdient gewonnen“, gab Schulze zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert