Rosenfest am Sonntag : „Mr. Benefiz“ verlässt die Bühne

3486851_800x549_4ff0b4568d9bd.jpg

Was für ein Abschied für Rosenkavalier Heinz Kubik! Der „Macher“ hat sich noch einmal ins Zeug gelegt und der Rosenstadt bewiesen: Was ich anpacke, das wird etwas! Die Benefizveranstaltung zugunsten des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche Kiel im Rahmen des Rosenfestes zog bei bestem Wetter Tausende an. Und sogar der Ministerpräsident schaute vorbei. Torsten Albig zeigte sich vom ehrenamtlichen Engagements Kubiks beeindruckt. Sehr persönliche Worte richtete er während der Eröffnung der Veranstaltung auf dem Gelände des Senioren- und Pflegeheimes „Haus am Rosarium“ an den „Macher“ und die vielen Bürger, die sich dort versammelt hatten. Einen Präsentkorb, den er geschenkt bekam, stiftete Albig als Preis für die gute Sache.

shz.de von
01. Juli 2012, 22:32 Uhr

Den ganzen Tag lang wurde gesammelt. Der Erlös stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Er wird in den nächsten Tagen natürlich nachgereicht.

Kubik hat zahlreiche Worte der Wertschätzung seiner Person entgegennehmen können. Aber auch des Bedauerns. Über einen Brief des SPD-Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann freute sich der Kaufmann ganz besonders. Rossmann, der aufgrund anderer Verpflichtungen in Berlin diesmal nicht nach Uetersen kommen konnte, schrieb: „Ich habe die Nachricht darüber, dass Sie sich nach diesem Wochenende zurückziehen wollen – beziehungsweise müssen – erst mit Überraschung, dann mit großem Bedauern und schließlich natürlich auch mit Verständnis zur Kenntnis genommen.

Kubik habe als der Mr. Benefiz Uetersens und darüber hinaus denen, für die der Erlös der Veranstaltung bestimmt gewesen sei, der Stadt und allen, die hätten dabei sein dürfen, viel gegeben.

Mehr über das Rosenfest lesen sie morgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert