Fußball : Mosler macht den VfL nass

In der Oberliga Hamburg müssten die 1. Herren des TSV Uetersen zu den Auswärtsspielen Fahrten durch ganz Hamburg auf sich nehmen. Und um im Sommer 2013 den Aufstieg zu schaffen, ist eine gute Vorbereitung auf die Restrunde vonnöten – und so stand bereits am Sonntagvormittag eine Fahrt in den Osten von Hamburg an: Wie schon eine Woche zuvor testeten die Rosenstädter wieder auf dem Kunstrasenplatz des Hamburger Fußball-Verbandes in Hamburg-Jenfeld. Der Gegner war mit dem VfL Pinneberg ein Team, das bereits seit anderthalb Jahren wieder in der Oberliga spielt und dort aktuell Tabellen-Zwölfter ist.

shz.de von
18. Februar 2013, 20:59 Uhr

Auf beiden Seiten fehlten einige Stammkräfte: Die Uetersener traten ohne Florian Blaedtke, Eddy-Morton Enderle, Yannik Kouassi und Parvis Sadat-Azizi an, der VfL musste auf Nikola Maksimovic und Tugay Hayran verzichten. „Dennoch war es ein sehr guter Test“, betonte TSV-Trainer Peter Ehlers. Die Rosenstädter (Landesliga) waren den klassenhöheren Pinnebergern spielerisch überlegen und führten zu Recht zur Pause mit 1:0. Das Tor fiel in der 31. Minute: Nachdem Martin Bushaj den Ball von der Grundlinie zurückspielte in den Rücken der VfL-Abwehr, legte sich Till Mosler die Kugel noch einmal vor und versenkte sie dann oben ins lange Eck. „Wir hätten noch auf 2:0 erhöhen können und haben auf der Gegenseite nichts zugelassen“, lobte Peter Ehlers.

Im zweiten Durchgang machte der Oberligist aus der Kreisstadt etwas mehr Druck, hatte aber nur eine gute Chance, die TSV-Torwart Christoph Richter stark vereitelte. Die besseren Gelegenheiten hatten weiterhin die Uetersener: Distanzschüsse von Christian Förster und Raphael Friederich gingen knapp am Ziel vorbei und auch Kevin Koyro scheiterte. In der 81. Minute fiel dann das zweite TSV-Tor: Als Helge Kahnert einen langen Einwurf von Christian Förster verlängerte, nahm Mosler den Ball gut an, versenkte ihn zum 2:0-Endstand und konnte einen Doppelpack bejubeln.

„Wir haben ein sehr, sehr gutes Spiel abgeliefert“, so Peter Ehlers, der seine Spieler lobte: „Alle haben einen sehr guten Part gespielt, beweg-ten sich auf einem hohen Niveau und sind sehr selbstbewusst!“ Für den heutigen Dienstag, 19. Februar haben die TSV-Offiziellen kurzfristig noch ein weiteres Testspiel vereinbart: Die Uetersener gastieren beim SV Henstedt-Ulzburg, der in der Schleswig-Holstein-Liga (vergleichbar mit der Oberliga Hamburg) zurzeit Tabellen-16. ist. Der Anpfiff ertönt um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Schäferkampsweg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert