zur Navigation springen

Obedience Rallye : Mix aus Spaß und Gehorsamprüfung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die „höhere Schule der Unterordnung“ konnte erleben, wer am vergangenen Sonnabend der Vereinsanlage des Gebrauchshundvereins Tornesch (GHV) einen Besuch abstattete. Dort konnte eine Hundesportart verfolgt werden, bei der es insbesondere auf harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt. Und auch der Spaß zwischen Mensch und Tier zieht dabei nicht den Kürzeren.

shz.de von
erstellt am 22.Mär.2016 | 20:22 Uhr

„Obedience Rallye“ so hieß die Prüfung, der sich insgesamt 59 Gespanne stellten. Eingeteilt wurden diese in verschiedene Klassen, je nach „Ausbildungsreife“, also Vermögen der Hunde (aber auch nach Fähigkeiten der Herrchen beziehungsweise Frauchen). „Rally Obedience“ ist eine junge Sportart mit Wurzeln in den USA, die bereits viele Fans in Deutschland gewinnen konnte. Bei der Kombination aus Parcours und Obedience-Übungen (Gehorsamsprüfungen) ist Präzision und Tempo zugleich gefragt. In Tornesch kamen Hundefreunde aus dem Großraum Hamburg/Schleswig-Holstein zusammen, um sich von Richter Frank Nielsen vom Verband der Pudelfreunde (VdP) bewerten zu lassen. Dr. Ursula Schneider mit Elife vom Polizeihundverein (PHV) Lüneburg beherrschte die Klasse der Profis mit 96 von 100 möglichen Punkten.

Die Klasse der Fortgeschrittenen gewann Tuija Neber mit Cosmer (95/100 Punkten. Zum Schluss starteten die Hundeführer, deren vierbeinige Partner noch nicht so lange „im Geschäft“ sind. Dabei konnte sich Karen Cahnbley mit Lucky durchsetzen. Sie erreichte 100 von 100 Punkten. Mehr geht nicht.

Damit qualifizierte sich die Hundeführerin aus Delve für die nächst höhere Kategorie. Und so geht es weiter auf dem Hundeplatz des Gebrauchshundvereins am Goldenen Stern: Am 26. März wird das Osterfeuer entzündet (es wird gegrillt).

Am 14. und 15. Mai ist ein THS-Turnier (Turnierhundsport). Zur 2. Frühjahrsprüfung wird am 28. Mai auf den Hundeplatz eingeladen. Gäste sind herzlich willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert