Sommerferienprogramm : Mit MuseumsCard auf Tour

4445324_800x511_55a01ceb3dd1a.jpg

Stolz präsentierten Industriemuseumsleiterin Bärbel Böhnke und Olaf Seiler von der Sparkasse Elmshorn die neue MuseumsCard, mit der Kinder und Jugendliche nicht nur in dem mehrstöckigen Gebäude in der Elmshorner Catharinenstraße, sondern auch in über 80 anderen Museen in ganz Schleswig-Holstein kostenfrei die Vergangenheit erkunden können. Gleichzeitig mit der Museums-Card, die in diesem Jahr bis zum 1. November gültig ist, stellte Bärbel Böhnke das Ferienprogramm vor, das Kinder aus der gesamten Region zumindest für einen Tag begeistern möchte.

shz.de von
10. Juli 2015, 21:25 Uhr

Dabei gibt es drei Angebote: Zuerst einmal die Ferien-Werkstatt am 22. Juli, in der nach alten Sammelbildern aus der Wagner-Margarine Fabrik eine neue Bildserie oder eine Rakete aus Pappe gebaut wird. Am 23. Juli können Kinder an der spannenden Kinderstadtführung „Mit dem Hafenmeister unterwegs“ teilnehmen und am 21. August gibt es märchenhafte Ferien mit der „Nixe im Teich“, in der gezeigt wird, wie Menschen in Elmshorn vor 200 Jahren gelebt haben. An alle drei Veranstaltungen können Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren teilnehmen. Eine Voranmeldung im Industriemuseum während der Öffnungszeiten ist erforderlich, die Kosten belaufen sich auf drei Euro je Veranstaltung.

Immer zu den Öffnungszeiten können die Kinder mit der Museumsmaus „Bertha“ auf Tour gehen und das Industriemuseum erforschen. Damit es noch besser betrachtet werden kann, gibt es dazu an der Kasse einen Detektivkoffer auszuleihen, damit jedes Kind genau weiß, was es entdecken und ausprobieren kann.

Zum zehnten Mal ist das Industriemuseum Elmshorn jetzt bei der MuseumsCard dabei, einer ganz besonderen Aktion, zu der die Sparkassen des Landes jährlich 40000 Euro beisteuern. Zusammen mit dem Kultusministerium, dem Landesjugendring, dem Museumsverband und dem Schleswig-Holsteinischen Nahverkehr bieten sie den Einblick in eine Vielzahl von unterschiedlichen Museen und an zwei Tagen, am 22. und 29. Oktober eine Freifahrtkarte für alle Busse und Bahnen des Landes. Dazu gibt es mit dem Besitz der MuseumsCard auch noch die Möglichkeit, bei zwei Gewinnspielen entweder als Gruppe einen Segeltörn auf der Kieler Förde oder als Einzelperson unter anderem eine Übernachtungsreise zu gewinnen. Die MuseumsCard ist bei den Sparkassen, in Museen, Büchereien, Jugendverbänden, beim Landesjugendring und an vielen Touristen-Informationen erhältlich. Alternativ kann sie aus dem Internet unter www.meine-museums-card.de oder als App mit dem Titel „MuseumsCard“ kostenfrei heruntergeladen werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert