zur Navigation springen

Zehn Jahre AWO Bewegungskindergarten : Mit der „Vogelhochzeit“ gratulieren

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Vor zehn Jahren zogen die Kinder und Erzieherinnen aus der AWO-Spielstube an der Friedlandstraße in ein Vorzeigekindergartengebäude mit eigener Turnhalle und Entspannungsraum, großzügigen und hellen Gruppenräumen, „Kindercafé“ und einem Außengelände, das den Spiel- und Bewegungswünschen von Kindergartenkindern entspricht. Zu den AWO-Spielstubenkindern gesellten sich mit der Eröffnung des Bewegungskindergartens viele weitere kleine Tornescher, denn der neue AWO-Kindergarten bot Platz für 100 Kinder. Politik, Verwaltung und AWO hatten mit dem Bau der großzügigen und modern ausgestatteten Einrichtung auf den in Tornesch wachsenden Bedarf an Kindergartenplätzen reagiert und ihn im Neubaugebiet Strucksche Koppel etabliert.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2012 | 20:12 Uhr

118 Mädchen und Jungen, darunter auch Krippenkinder in zwei Familiengruppen und „Waldmäuse“ im Esinger Wohld, werden in der AWO-Einrichtung gut behütet, in ihrer Entwicklung vielfältig gefördert und auf den Schulstart vorbereitet. Den zehnten Geburtstag ihres Kindergartens wollen die Kinder und Erzieherinnen nun mit denen feiern, die einst die Entscheidung für den Bau des Kindergartens getroffen haben und mit allen, die sich der Einrichtung verbunden fühlen. Für den Empfang mit geladenen Gästen haben die Erzieherinnen mit Mädchen und Jungen aus allen Gruppen das Kindermusical „Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski einstudiert. Sechs Wochen lang wurde fleißig mehrmals in der Woche geprobt.

Auch einige der Requisiten haben die Erzieherinnen, die die Kinder an Instrumenten begleiten werden, gemeinsam mit den Darstellern gebastelt. In jedem der Lieder-Szenen übernehmen andere Kinder die Vogelmama- und Vogelpapa-Rollen. Auch die Rolle von Braut und Bräutigam wurde mehrfach verteilt, um vielen Kindern ein Mitspielen zu ermöglichen.

Und obwohl 15 „Vogelbabys“ mitsingen und mitspielen, musste eine Auswahl getroffen werden, denn es hätten sich weit mehr Kinder für ein Mitwirken gemeldet, so Kindergartenleiterin Katrin Elsner. In den vergangenen Tagen wurde nun bereits in Kostümen und mit Headsets geprobt. Und nicht nur bei Kaan und Sarah, die als ein „Hochzeitspaar“ mitwirken werden, steigt die Anspannung.

Damit auch alle Kindergartenkinder, Eltern und Geschwister die „Vogelhochzeit“ miterleben können, treten die kleinen Darsteller damit noch einmal am Sonnabend, dem 2. Juni, um 14.30 Uhr im Rahmen des Kindergartensommer- und Geburtstagsfestes auf.

Zu Gast auf dem Sommerfest wird der Kinderliedermacher Matthias Meyer-Göllner mit einem Mitmachstück sein. Und natürlich wird es Spielestände und eine Cafeteria geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert