VHS-Frühjahrssemester 2015 : Mit der VHS die Gesundheit stärken

In diesen Tagen wird das Programmheft der Volkshochschule Tornesch-Uetersen für das Frühjahrssemester an die Haushalte in Tornesch, Uetersen, Heidgraben und Moorrege verteilt.

shz.de von
06. Januar 2015, 21:09 Uhr

Das in Zusammenarbeit mit C.D.C. Heydorn Druckerei und Verlag hergestellte Programmheft liegt in einer Auflage von 20000 Exemplaren vor und beinhaltet wie gewohnt eine Übersicht zu allen Kursen und Veranstaltungen der Bereiche „Spezial und mehr“, „Gesellschaft und Leben“, „Beruf und Karriere“, „Sprachen und Verständigung“, „Gesundheit und Fitness“, „Kultur und Gestalten“, „Junge VHS für Kinder und Jugendliche“ sowie „VHS regional“.

Das Frühjahrssemester beginnt am 2. Februar. Anmeldungen für Kurse werden bereits in der Geschäftsstelle im Tornescher Hof 2 von VHS-Leiterin Inga Pleines (zuständig auch für die Bereiche Sprachen und Beruf), Maike Hauschildt (zuständig für Kultur und junge VHS), Rositsa Scalisi (zuständig für die Bereiche Gesellschaft und Studienfahrten) und Martina Glufke (EDV und Gesundheit) sowie Andre Nowinski (Rathaus Uetersen) entgegengenommen. Auch unter www.vhs-tornesch-uetersen.de sind Kurse buchbar. Wie auch die anderen Volkshochschulen des Kreises hat die VHS Tornesch-Uetersen als Semesterschwerpunkt das Thema „Gesundheit und Fitness“ gewählt. Allein 100 Kurse werden zu diesem Thema unter dem Motto „VHS macht gesünder“ angeboten. Darunter Kurse und Veranstaltungen zu allgemeinen Gesundheitsthemen, aber auch zu Entspannung und Körpererfahrung, Gesundheitsprävention, Fitness und Outdoor sowie Wissen rund um Gesundheit. Zu neuen Kursangeboten beim Thema „Gesundheit und Fitness“ gehören Hatha-Yoga in der Himalaya-Tradition mit Gesundheitssport-Trainerin und Yogalehrerin Christine Scholz-Worm sowie die Vortragsabende mit der Ernährungsberaterin Ingrid Kamp zu den Themen „Immunsystem stärken – gesund bleiben“ und „Stoffwechsel ankurbeln – aber wie?“.

Quer durch das ganze Programmheft werden in grün unterlegten Informationskreisen Tipps und Informationen zur Gesundheit gegeben. Wie zum Beispiel: „Dreimal pro Woche 30 Minuten Fahrrad fahren verlängert das Leben in Gesundheit um etwa zehn Jahre“ oder „25 Prozent aller Fehlzeiten gehen auf Muskel- und Skeletterkrankungen zurück“. Bei Kursen der Gesundheitsprävention besteht bei regelmäßiger Teilnahme die Möglichkeit, dass die gesetzlichen Krankenkassen bis zu 80 Prozent der Kursgebühr erstatten. Ein Kursangebot „sanftes Rückentraining“ erfolgt in Zusammenarbeit mit der AOK.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert