Berufseinstieg : Messe „Berufe live“ gibt Orientierungshilfe

3489435_800x398_4ff4846f68b6f.jpg

Unter dem Motto „Elmshorn bildet aus“ wird die Stadt am 9. November zum dritten Mal das Rathaus sowie zwei Messezelte öffnen. Schulklassen, Berufsneueinsteiger sowie Interessierte können sich dort von 9 bis 16 Uhr an beruflichen Um- oder Weiterbildungen an Ständen von 35 verschiedenen Ausstellern informieren.

shz.de von
04. Juli 2012, 19:53 Uhr

Ziel der Veranstaltung soll es sein, eine erste Orientierung in der Berufswelt zu geben, aber auch Kontakte mit Auszubildenden und Ausbildungsleitern zu ermöglichen. Bei diesem Ereignis werden sich unterschiedliche Firmen und Betriebe aus der Umgebung vorstellen und den Schülern unter anderem zeigen, wie und wo sie sich bewerben können und welche Ausbildungsmöglichkeiten es für sie gibt. So werden zum Beispiel die Stadtwerke Elmshorn vor Ort sein, die Bundeswehr, die Deutsche Bahn AG und auch die Agentur für Arbeit. Weiterhin werden andere interessierte Firmen gesucht, die sich mit einem Stand präsentieren möchten – zwei Plätze sind noch zu vergeben.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Schüler ab der 8. Klassenstufe. Einige Unternehmen, wie zum Beispiel die Volksbank, böten aber auch die Möglichkeiten eines Dualen-Studiums und seien gerne bereit, auch darüber zu informieren, so Volker Großmann von der Volksbank Elmshorn. Auch Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten, sollen mit der Messe angesprochen werden. Einen großen Rückgang an Bewerbern und viele unbesetzte Lehrstellen musste Jürgen Knauff von der Elmshorner Agentur für Arbeit in den vergangenen Jahren feststellen. Für die Unternehmen werde es immer wichtiger, sich den Jugendlichen und angehenden Auszubildenden zu präsentieren.

Eine weitere Veranstalterin, Allegra Tekleab von der Elmshorner Koordinationsstelle für Integration, rief Arbeitgeber auf, das Potenzial von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu erkennen. So hätten diese Jugendlichen nicht nur den Vorteil der Zweisprachigkeit, sondern auch ihre interkulturelle Kompetenz sei für viele Firmen ein Gewinn.

Betriebsinhaber, Lehr- und Personalkräfte werden zudem am 1. November ins Rathaus zu einem „Expertengespräch“ eingeladen. u www.stadt-elmshorn.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert