zur Navigation springen

Handball Meisterehrung durch den Jugendausschuss des Hamburger Handball-Verbandes : Meisterliche weibliche TuS-C-Jugend

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das war ein toller Sonntag für die Handballer des TuS Esingen. Im Rahmen der Pokalendspiele für die weibliche und männliche Jugend, unter anderem mit der weiblichen B- und männlichen A-Jugend des TuS, hat der Jugendausschuss des Hamburger Handball-Verbandes die Ehrungen der Meistermannschaften der Saison 2013/14 in der Quickborner Lilli-Henoch-Sporthalle vorgenommen.

Für die weibliche C-Jugend des TuS Esingen war dieses der Höhepunkt einer dominanten Saison in der Hamburg-Liga. Und es war ein Hattrick. Immer wenn die Mannschaft als älterer Jahrgang in die Saison gegangen war, wurde am Ende der Titel geholt. Erstmals als E-Jugend in der Saison 2009/10, dann als D-Jugend 11/12 und jetzt als C-Jugend 13/14. Die Hamburg-Liga der weiblichen C-Jugend hatte ein großes Leistungsgefälle. Neben Buxtehude (Tabellenzweiter mit 29:7 Punkten) und AMTV gab es eigentlich keine ernsthaften Konkurrenten für den TuS. Der Tabellendritte AMTV (28:8 Punkte) hatte in beiden Begegnungen (24:19, 22:15) keine Chance gehabt. Gegen Buxtehude dagegen musste nach dem klaren Hinspielerfolg eine Schlappe in eigener Halle hingenommen werden. Dazu schied man gegen Buxtehude im Achtelfinale des Pokals mit 18:20 Toren im Heimspiel aus. Einen ,,Kratzer” gab es dazu noch gegen JSG Alstertal/Norderstedt mit 14:16 Toren. Schon alleine das Torverhältnis von +212 zeigt auf, wie überlegen die TuS-Mädchen (16 Siege, zwei Niederlagen, 32:4 Punkte) durch die Saison marschiert sind. ,,Wir sind in der gesamten Saison eigentlich nicht auf viel Widerstand gestoßen. Dieses hat sich dann zum Saison-Abschluss beim Cup der Landesmeister in Berlin negativ gezeigt. Die Mädchen hatten Respekt vor den großen Mannschaften aus Berlin, Sachsen, Thüringen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern”, so Wiebke Ruckenbiel. Am Ende gab es in Berlin Platz neun unter den zehn angetretenen Teams.

Die Saison 2014/15 wird die Mannschaft als weibliche B-Jugend bestreiten. Das Ziel ist die Qualifikation für die Oberliga Hamburg-Schleswig/Holstein. Ein schwieriges Unterfangen. Die Mannschaft wird dabei überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang bestehen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 21:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert