zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 22:12 Uhr

Tennis : Meisterliche TCT-Teams

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit fünf Mannschaften nahm der TC Tornesch an den Winter-Punktspielen 2012/2013 teil – und neben zwei Aufstiegen gab es am Ende zwei Mittelfeldplätze und einen Abstieg.

shz.de von
erstellt am 21.Mär.2013 | 18:33 Uhr

Äußerst erfolgreich waren die 2. Damen 40 in der 1. Bezirksklasse: Die Tornescherinnen Andrea Löw, Viola Last, Monika Schlaucher, Sarah Scheffler, Mona Buckschun, Verena Fischer-Neumann und Norma Schildt gewannen ihr letztes Punktspiel beim TC Egenbüttel mit 5:1. Weil die 3. Damen 40 des TV Uetersen zeitgleich mit 0:6 beim TuS Appen verloren, zogen die TCT-Damen im Klassement noch an ihren Nachbarinnen aus der Rosenstadt vorbei und wurden mit 7:3-Punkten Meister, weil sie mit 19:11-Matchpunkten um vier gewonnene Spiele besser waren als die punktgleichen TVU-Damen (17:13), die zum Saisonstart noch mit 4:2 in Tornesch gewonnen hatten. Die TCT-Frauen, die in der letzten und in der kommenden Saison als „Damen 30“ noch als Sechser-Team ihre Frau standen und stehen werden, spielen damit in der kommenden Wintersaison in der starken Bezirksliga. „Dabei wünschen wir ihnen viel Glück und Erfolg“, betonte TCT-Pressewartin Brigitte Piepenhagen.

Noch besser lief es für die 1. Tornescher Herren 40, die in der 2. Bezirksklasse eine blütenweiße Weste vorweisen können: Mit 10:0-Punkten und 27:3-Matchpunkten wurden sie souverän Meister. „Teilweise fegten sie ihre Gegner regelrecht von der Platte“, berichtete Piepenhagen angesichts von zwei makellosen 6:0-Siegen und drei glatten 5:1-Erfolgen. Gunnar Kiepert, Carsten Witt, Sven Sommer, Andreas Last, Jens Steckmeister, Marko Rupertus, Ove Simonsen und Mario von Hacht trugen ihren Teil zu diesen Ergebnissen bei. In der nächsten Winterrunde 2013/2014 spielen die 1. Herren 40 des TCT damit in der 1. Bezirksklasse.

Die beiden anderen Männer-Mannschaften der Tornescher beendeten die Saison jeweils im gesicherten Mittelfeld: Die Herren 50 belegten mit der komplett ausgeglichenen Bilanz von 5:5-Punkten und 15:15-Matchpunkten den vierten Platz in der Bezirksliga. Die Herren 55 wurden mit der positiven Bilanz von 6:4-Zählern und 18:12-Matchpunkten am Ende Rang-Dritter der Bezirksliga. Dagegen gab es für die 1. Damen 40 in ihrer Bezirksliga nichts zu erben: Sie verloren ihre fünf Saisonspiele allesamt, stiegen mit 0:10-Zählern und 3:27-Matchpunkten in die 1. Bezirksklasse ab – und tauschen somit im Hinblick auf die kommende Saison mit den bisherigen 2. Damen 40 quasi die Plätze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert