zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 12:55 Uhr

Freisprechung : Mehr Tischler als im Vorjahr

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ein Lichtblick für das Handwerk: Im Bereich der Tischlerinnung des Kreises Pinneberg haben in diesem Jahr mehr Lehrlinge ihre Ausbildungen abgeschlossen als vor einem Jahr. Sie erzielten außerdem bessere Ergebnisse als ihre Vorgänger.

Obermeister Uwe Pein sprach am Sonnabend in Elmshorn 27 Lehrlinge frei – das sind gut 50 Prozent mehr als vor einem Jahr. Damals traten 18 Azubis zu den Prüfungen an. Zwei fielen durch. In diesem Sommer bestanden alle 27 Anwärter.

Ihre Noten können sich sehen lassen. Bei der Zwischenprüfung kassierte manch einer noch eine 5, doch am Ende schlossen vier Tischler ihre Lehre mit der Note 4 ab, 15 mit einer 3 und sechs mit einer 2. „Das ist ein tolles Ergebnis“, sagte Sven Waltemathe, Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses, vor rund 180 Gästen im Dienstleistungszentrum am Ramskamp.

Die meisten Auszeichnungen erhielt Philipp Grönwoldt. Der 19-jährige Heidgrabener hatte bei Thomas Mehlig in Moorrege gelernt. Er erzielte das beste Prüfungsergebnis, wurde für hervorragende schulische Leistungen geehrt und belegte bei dem Wettbewerb „Die Gute Form“ Platz 2. Eine Jury bewertet dabei die Gesellenstücke anhand der Formgebung. Platz 1 erreichte Lukas Hölck aus Moordiek (Kreis Steinburg), Sohn des Mehlig-Ausbilders Dirk Hölck.

Pein erinnerte die Absolventen an die Tugenden der Ehrbarkeit, Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit. „Streben Sie nicht nur nach Geld. Zeigen Sie, was Sie können“, sagte er.

Unsere frischgebackenen Gesellen

Cem Uysal aus Uetersen lernte in der Rosenstadt bei der Firma Girnus. Johns Weihs aus Elmshorn schloss die Ausbildung in dem Tornescher Betrieb Maack ab. Luca Marchlewitz aus Moorrege wurde an seinem Wohnort bei der Tischlerei Schölermann ausgebildet. Philipp Grönwoldt aus Heidgraben lernte bei der Moorreger Firma Thomas Mehlig. Heike Veit aus Haselau absolvierte ihre Ausbildung in Glückstadt bei der Tischlerei Naber. Bastian Stender aus Heist ging in Henstedt-Ulzburg bei der Tischlerei Müller in die Lehre. Lukas Hölck, Sohn des Mehlig-Ausbilders Dirk Hölck, schloss die Ausbildung bei Peter Schröder in Brande-Hörnerkirchen ab. Eric Perner aus Elmshorn lernte bei Thomas Raab in Holm, Marcel Georges aus Hamburg bei Hanssen + Eltermann in Uetersen. (jhf)

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jun.2013 | 21:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert