zur Navigation springen

Holstein Tourismus : Mehr Internet, weniger Print

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Moderner wollen die Tourismusförderer der Region werden und verstärkt die Möglichkeiten neuer Kommunikationstechnologie nutzen. Land- und Naturerlebnisse werden zudem stärker in den Mittelpunkt gerückt. Während der Mitgliederversammlung haben Vorstand und Geschäftsführung von „Holstein Tourismus“ einen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben.

shz.de von
erstellt am 21.Nov.2014 | 21:31 Uhr

In dem Verein haben die Kreise Steinburg, Pinneberg und das südliche Dithmarschen ihre touristische Aktivitäten gebündelt.

Die Ergebnisse der Mitgliederversammlung gaben der Vereinsvorsitzende Hans-Werner Speerforck sowie die Marketing- und Projektleiterin Gönna Hamann per Pressemitteilung bekannt. Die Mitglieder kamen in Wilster zusammen. Aufgrund der neuen Tourismusstrategie 2025 des Landes Schleswig-Holstein, der neuen Kampagne der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH), „Glückswachstumsgebiet“ genannt, und dem Beginn der nächsten Förderperiode 2014 bis 2020 des EU-Förderprogramms AktivRegion plant Holstein Tourismus eine thematische Neuausrichtung auf Land- und Naturerlebnisse.

Dabei geht es auch um die Systemumstellung der Website. Für mobile Endgeräte, wie Smartphones und Tablets soll sie nutzbar sein. Zudem wird die Website umgestaltet und anders strukturiert, damit das Thema Land und Natur stärker in den Vordergrund rückt. Moderner will Holstein Tourismus in der Text- und Bildsprache werden. Deshalb sind Fotoshootings geplant und das Logo wird dezent umgestaltet. Weniger Gewicht wird in Zukunft auf die etablierten gedruckten Medien gelegt.

Die erprobten Printprodukte – etwa das Gastgeberverzeichnis, die Entdeckerkarte und das Magazin – soll es weiterhin geben, jedoch in veränderter Form. Aus Kostengründen werden die Ausgaben reduziert. Es sollen in Zukunft mehr Mittel für die Website zur Verfügung stehen.

Die Mitgliederversammlung sprach den neuen Plänen von Vorstand und Geschäftsführung ihr Vertrauen aus. Ohne Gegenstimme wurde Wirtschafts- und Marketingplan 2015 verabschiedet. www.holstein-tourismus.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert