zur Navigation springen

Uetersen : Lohe gesperrt − Linienbusse werden umgeleitet

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Aufgrund eines Gaslecks wird die Straße „Lohe“ in Uetersen im Bereich der Hausnummer 21 in der Zeit vom 7. bis zum 9. März voll gesperrt. Das bedeutet, dass die Bundesstraße beidseitig zur Sackgasse wird.

Uetersen | Die Stadtverwaltung Uetersen hat mitgeteilt, dass aufgrund der Beseitigung eines Gaslecks die Straße „Lohe“ im Bereich der Hausnummer 21 in der Zeit vom 7. bis zum 9. März voll gesperrt werden muss. Das bedeutet, dass die Bundesstraße beidseitig zur Sackgasse wird.

Innerorts wird eine Umleitung aus Richtung „An der Klosterkoppel„ über „Röpckes Mühle“, „Meßtorffstraße“, „Tantaus Allee“, „Schanzenstraße“ und „Reuterstraße“ ausgeschildert. Für die Gegenrichtung gilt die umgekehrte Verkehrsführung.

Von der Sperrung ist auch der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) betroffen. Die Kreisverkehrsgesellschaft in Pinneberg (KViP) teilt dazu mit: Die Busse der KViP werden vom 7. März bis zum 9. März (voraussichtlich) folgende Umleitungen nehmen:  Linie 489 −  In beide Richtungen über Meßtorfstraße, Tantaus Allee, Schanzenstraße und Reuterstraße. Die Haltestellen Buttermarkt, Mühlenstraße, Kreuzmoor und Langenhof können nicht angefahren werden. Alle Haltestellen in der Reuter- und Schanzenstraße  werden bedient. In Richtung Elmshorn halten die Fahrzeuge an der Haltestelle Großer Wulfhagen  („Röpckes Mühle“).

Linie 6667 − die Busse fahren  eine Umleitung über Mühlenstraße, Seminarstraße, Meßtorfstraße,  Schanzenstraße und Am Seeth. Die Haltestellen Kreuzmoor, Heidweg, Dessaus Kamp und Klaus-Groth-Straße können nicht angefahren werden.

Linie 6660 −  betroffen sind die Mittagsfahrten − Umleitung über Seminarstraße, Meßtorfstraße und Schanzenstraße. Die Haltestellen Kreuzmoor  und Langenhof können nicht angefahren werden.

Fahrgäste werden um Verständnis gebeten

Linie 6665 − die Umleitung erfolgt über Seminarstraße, Meßtorfstraße,   Schanzenstraße, Theodor- Storm-Allee, Grenzstraße und Heidweg.

Die Haltestellen  Kreuzmoor und Langenhof können nicht bedient werden.

Weiter wird mitgeteilt, dass mit Verspätungen gerechnet werden muss. Stadtverwaltung und KViP bitten Bevölkerung und Kunden um Verständnis.  Rückfragen von Busnutzern werden unter der Telefonnummer  04122-90980 entgegen genommen. 

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen