zur Navigation springen

Flashmob : LMG würdigt den „Elysée-Vertrag“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Fachschaft Französisch des LMG hat gestern an den 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages erinnert. So wird der deutsch-französische Freundschaftsvertrag bezeichnet, der 1963 von Bundeskanzler Konrad Adenauer und Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle paraphiert wurde.

shz.de von
erstellt am 24.Jan.2014 | 18:14 Uhr

Zum dritten Mal hatten sich die „Franzosen“ am LMG etwas besonderes ausgedacht. In der 1. und 2. großen Pause gab es einen so genannten Flashmob. Über eine mobile Lautsprecheranlage wurde der Hit von Stromae „Papaoùt'es“ über den Schulhof geschickt. Zwei Schüler stellten sich auf eine Bühne und begannen zu tanzen.

Alle Französischklassen hatten diesen Tanz einstudiert, so dass viele die anderen Schüler zum Mittanzen animieren konnten.

Die Cafeteria-Mütter den unterstützten den Französisch-Tag, indem sie französische Backwaren verkaufen, die von einer französischen Bäckerei aus Hamburg-Altona stammten. Geordert wurde reichlich, so dass auch die etwa 600 „Lateiner“ am LMG in den Genuss der Croissants und Baguettes kamen.

Das Abkommen über die deutsch-französische Zusammenarbeit hat die beiden Nachbarn in Europa nach langer „Erbfeindschaft“ und verlustreichen Kriegen immer mehr zusammengeführt. Der Vertrag verpflichtet beide Regierungen zu Konsultationen in allen wichtigen Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik – bis zur unteren Ebene.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert