zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. August 2017 | 13:06 Uhr

Metropolregion : Lieblingsplätze für Aktive

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Auch in diesem Jahr bewirbt die Metropolregion unter dem Motto „99 Lieblingsplätze“ die schönsten Ausflugsziele in Hamburg, Schleswig-Holstein und Teilen von Niedersachsen. Pate der Aktion für den Kreis Pinneberg ist der Elmshorner Heiko Hell. Den ehemaligen Schwimmsportler und Olympioniken zieht es vor allem an die Orte, an denen er Sport treiben kann.

Landrat Oliver Stolz hat schon mitgemacht, der Chef des Bundes deutscher Baumschulen in Schleswig-Holstein, Frank Schoppa, auch! Nun also Heiko Hell, Vorsitzender des Fördervereins Schwimmsport Elmshorn! „Im Kreis Pinneberg bin ich gerne aktiv unterwegs“, diktierte er den Initiatoren der Werbekampagne in den Block und suchte sich entsprechende Ziele aus, die er in den kommenden Wochen auch noch einzeln vorstellen wird.

Seine Lieblingsplätze lohnen in der Tat einen Besuch: Der Hochseilgarten in Heist gehört dazu, auch der Golfclub Gut Haseldorf. Regelmäßig zieht es ihn zum Laufen in das Wedeler Autal und zum Baden in den Badepark in seiner Heimatstadt. Sein vielleicht ausgefallenster Tipp ist die Cablesport Arena in Pinneberg, eine Wakeboard- und Wasserskianlage mit angeschlossenem Beach-Club.

Hell ist nur einer von zahlreichen prominenten Sportlern und Bewegungsfans, die in einer gerade erschienenen 60-seitigen Broschüre ihre Lieblingsplätze für aktive Entspannung vorstellen. Ergänzt wird das Heft online durch ausführliche Beschreibungen der ausgewählten Orte, die jeweils mit einem Signet gekennzeichnet wurden, Tipps für die Anreise und Gastronomieempfehlungen.

Unter den Tippgebern ist neben Heiko Hell auch die mehrfache Paralympics-Gewinnerin Kirsten Bruhn, eine der schnellsten Handicap-Schwimmerinnen der Welt, sowie André Hahn, Fußballspieler beim Bundesligist Borussia Mönchengladbach.

Für Metropolregion-Sprecherin Marion Köhler geht es bei der Aktion nicht allein darum, den Menschen ihre eigene Region schmackhaft zu machen. „Wir wollen auch Anreize zu Ausflügen in die Umgebung schaffen“, sagte sie. Etwa zum Lama-Trekking in der Lüneburger Heide, Skaten an der Ostsee oder Stand-up-Paddling auf dem Isebekkanal in Hamburg. Die Broschüre gibt es ab sofort kostenlos in allen regionalen Tourismusinformationen wie etwa dem Elbmarschenhaus oder online unter www.metropolregion.hamburg.de .

zur Startseite

von
erstellt am 14.Apr.2016 | 21:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert