zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 13:21 Uhr

Leichtathletik : Licht und Schatten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Für die Leichtathleten und Athletinnen des TuS Esingen jagt momentan ein Höhepunkt den nächsten. Bevor an diesem Wochenende die Landesmeisterschaften der Altersklasse U18 sowie der Männer und Frauen anstehen, nahmen am vergangenen Wochenende zehn TuS-Talente an den gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein in den Altersklassen U16 und U20 teil. Insgesamt starteten in der Hamburger Leichtathletik-Halle über 550 Athleten aus den beiden Landesverbänden.

shz.de von
erstellt am 24.Jan.2014 | 19:24 Uhr

Aus TuS-Sicht gab es Licht und Schatten. Bitter war, dass Alina Ammann mit muskulären Problemen beim 60-Meter-Sprint auf den Finallauf verzichten musste. Zuvor war sie ebenso wie Alina Lampe im Vorlauf mit Handzeitnahme bei 8,0 Sekunden gestoppt worden. Lampe lief im B-Finale in 8,2 Sekunden auf den 13. Platz der Gesamtwertung. Wie Alina Ammann, so traten auch Nele Marx (8,4 Sekunden), Kaya Schön (8,5) und Aisha Sitoe (8,7), die eigentlich noch für die Altersklasse WJU18 startberechtigt sind, in der U20-Konkurrenz an; das Trio verpasste die Endläufe knapp.

Auch Niklas Ziehm (Altersklasse MJU20) startete im 60-Meter-Sprint und verpasste in 7,9 Sekunden das Finale knapp. Besser lief es für ihn im Kugelstoßen: Mit 10,29 Metern beim dritten Versuch kam er in den Endkampf, wo er sich auf 10,34 Meter steigerte (achter Platz). Neele Junge (WJU20) erreichte beim Kugelstoßen mit 8,32 Metern ebenfalls den Endkampf, wo sie sich auf eine Bestleistung von 8,55 Metern steigerte und Sechste wurde. Im Weitsprung klappte bei Lampe der Anlauf nicht: „Sie hat bei allen drei Versuchen viele Zentimeter verschenkt“, so Trainer Dirk Junge nach der Bestweite von 4,97 Metern, die nicht zum Finale genügte. Marx sprang 4,47 Meter weit.

Die Brüder Chris und Tobias Jordan starteten in der Altersklasse MJU20 über 1500 Meter im zweiten Zeitlauf. Tobias Jordan wurde nach einem packenden Endspurt in 4:19,22 Minuten Dritter. Hinter Mattes Blume vom TSV Uetersen (Siebter) wurde Chris Jordan Achter. Da der erste Zeitlauf langsamer war, freute sich Tobias Jordan über „Bronze“.

Auch in der 4x200-Meter-Staffel gab es „Bronze“ für das TuS-Quartett mit Nele Marx, Vanessa Bohse, Neele Junge und Alina Lampe. In ihrem Zeitlauf hatten die Esingerinnen in 1:54,35 Minuten sogar den zweiten Platz belegt. Am Sonntag startete ein TuS-Trio über die 200-Meter-Sprintstrecke. Sitoe und Schön liefen bei der weiblichen Jugend mit. Sitoe verbesserte ihre persönliche Bestzeit auf 28,37 Sekunden, Schön kam nach 30,29 Sekunden ins Ziel. Tobias Jordan verpasste bei der männlichen Jugend mit 24,07 Sekunden nur knapp die Finalläufe. „Das Trainerteam war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen“, betonte Dirk Junge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert