Chorknaben Uetersen : Licht, Farbe und Klang in Pinneberg

4296994_800x282_54cfe1f0672ed.jpg

Die Chorknaben Uetersen geben Vollgas. Das erste Konzert im Jubiläumsjahr steht an. Am 28. Februar werden die Männerstimmen (Sonux-Ensemble) zwei Licht-Konzerte in der Pinneberger Christuskirche geben. Wieder mit dabei sind die Pinneberger Licht-Künstlerin Gisela Meyer-Hahn (inszenierte 2014 die leuchtenden Türme im Windpark Uetersen) und Saxophonist Stefan Kuchel aus Lübeck. Die inhaltsgleichen Konzerte beginnen um 18.30 und um 21 Uhr.

shz.de von
02. Februar 2015, 21:43 Uhr

Auf die Besucher wartet ein ganz besonderes Klangerlebnis, das sich aus dem Zusammenspiel von Stimmen, Klang, Raum und Licht ergibt.

Es handelt sich um eine Gesamtkomposition für das permanente Wechselspiel der Akteure und die Interaktion zwischen Klang, Farbe, Licht und Raum, geschaffen ausschließlich für den Raum in der Christuskirche Pinneberg. Wie Chorleiter Hans-Joachim Lustig erklärt, soll die musikalische Stunde das Hören und Sehen verbinden und den Besucher mit allen Sinnen in die Wahrnehmung einer faszinierenden und zauberhaften Klang- und Farbwelt einbeziehen. Die Installation aus zarten textilen Flächen und Linien von Gisela Meyer-Hahn bilde darin eine besondere Brücke zwischen Architektur, Sängern, Musiker und Publikum. Und so lautet das Programm: Lichtstimmen – Mad world/Gary Jules; O Lux beata trinitas/Mendelssohn; Light my light/Vytautas Miskinis; To the Light/Ugis Praulins; Ave Maria/Franz Biebl; Love and Light/Hilleberecht; Lux aeterna/Lutz nebst weiteren Werken. Der Eintritt kostet zwölf (sechs) Euro. Der Kartenvorverkauf findet im Bücherwurm sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert