zur Navigation springen

Einschulung an der Fritz-Reuter-Schule : Lesen lernen wie die schlauen Mäuse

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dass sie stolz sind, nun Schulkinder zu sein, war den Abc-Schützen der Fritz-Reuter-Schule bei ihrer Einschulungsfeier anzumerken. Sie hielten nicht nur ihre zum teil sehr fantasievoll gestalteten Schultüten fest in den Armen und verfolgten aufmerksam das Begrüßungsprogramm, sie beantworteten ihrer Schulleiterin Gudrun Rechter auch schon ganz selbstbewusst die Frage, worauf sie sich als Schulkind freuen: auf das Lesen, Schreiben und Rechnen, auf Sport und sogar auf die Hausaufgaben.

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2015 | 18:57 Uhr

Dass Lernen schlau und stark macht, erfuhren die 70 Schulanfänger, die an der Fritz-Reuter-Schule in drei ersten Klassen und der SIM-Klasse lernen werden, von den Mädchen und Jungen der vierten Klassen. Die „Großen“ hatten das Musical „Alle Mäuse lernen Lesen“ einstudiert und erfreuten damit die Erstklässler und deren Eltern gleichermaßen. Denn die bis ins Detail perfekte Aufführung mit Spiel und Gesang der kleinen Mäuse, die in der Bücherei nichts mit den dort vorhandenen Büchern anzufangen wissen und nicht an den Käse im Käseladen herankommen, weil dort Kater Klaus vor der Tür liegt, nahm den Einschulungskindern die Aufregung und begeisterte die Erwachsenen.

Eine „schlaue Leseratte“ brachte den Mäusen schließlich das Lesen bei. „Wer nicht stark ist, muss schlau sein. Und wer schlau sein will, muss Lesen lernen“, machte sie den Mäusen bewusst. Und so wurden die Mäuse schlau, vertrieben mit einer List den Kater und konnten ausgiebig Käse naschen. So schlau wollen die Erstklässler der Fritz-Reuter-Schule auch werden und dafür gab ihnen Schulleiterin Gudrun Rechter gute Wünsche auf den Weg, die sie in Form von Blumen an eine Tafel heftete: Erfolg und Freude in der Schule, nette Lehrer, viele neue Freunde, einen sicheren Schulweg und einen schönen Schulalltag. „Bald werdet Ihr diese Wünsche selbst lesen können. Die Tafel mit den Wünschen für Euch wird in der Pausenhalle aufgestellt“, erfuhren die Kinder von Gudrun Rechter.

Während die Abc-Schützen ihre erste Schulstunde erlebten, erhielten die Eltern Informationen zum Schulalltag und Elternabenden und lernten den Förderverein, dessen Erste Vorsitzende Sandra Müller den Klassen Gutscheine für Spielekisten für die Pausengestaltung sowie CD-Player überreicht hatte, kennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert