zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. August 2017 | 00:27 Uhr

Lernen und Lieben an der Eliteuniversität

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Natürlich blond“ heißt es ab 10. März bei der Pinneberger Musical-Company. Das auf dem sehr erfolgreichen Film basierende Stück wird im Festsaal des Cap Polonio, Fahltskamp 48, gespielt. Zehn Aufführungen sind bis zum 19. März vorgesehen und Interessenten sollten sich beeilen. Bereits ein Großteil der Tickets sind ausverkauft. Das Musical bedient sich bei romantischen Jugendkomödien und Highschool-Filmen gleichermaßen. In der Geschichte geht es um eine amerikanische College-Studentin , die sich zu einem Jura-Studium an der renommierten Harvard-Universität einschreibt, um dort ihre verlorene, große Liebe zurückzuerobern. Dabei geht es nicht immer mit ganz legalen Dingen zu. Das Stück hat eingängige Musik, ist schrill, schräg und kurzweilig.

Die 19 Darstellerinnen und elf Darsteller proben in den Bereichen Gesang (Leitung: Marco Vorwig), Tanz (Choreographie: Mirka Lindow) und Schauspiel (Co-Regie: Wolf-M. Köller und Max von Arnschink) bereits seit Ende Mai 2015. Die Pinneberger Fassung orientiert sich am ersten Film der Trilogie mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle.

Parallel dazu haben zehn Musiker (Bandleitung: Dennis Yener) für die Live-Band ihre Proben abgehalten. Zur Zeit werden nun die Puzzleteile zu einem Ganzen zusammengefügt. Für das Zusammenspiel aller Kräfte trägt Jennifer Stern als Produzentin die Verantwortung.

Die Musical-Company präsentiert mit Natürlich blond bereits ihre 24. Produktion seit der Gründung im Jahre 1999. Und nach den beiden überaus erfolgreichen Cats-Staffeln mit 20 komplett ausverkauften Aufführungen im vergangenen Jahr sind zwei Wochen vor der Premiere des US-Musicals auch schon wieder über 90 Prozent der Tickets verkauft. Sie kosten 20 Euro und können über die Homepage (www.musical-company.net) oder im Bücherwurm in der Dingstätte 24 in der Pinneberger Fußgängerzone, Telefon 04101/23211, erworben werden. Die Aufführungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr, am Sonntag, 13. März, bereits um 17 Uhr, Einlass in den Festsaal des Cap ist jeweils eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Feb.2016 | 20:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert