zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 02:52 Uhr

Hallenfußball : Leider nicht meisterlich

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Gleich an zwei Hallenturnieren nahmen die Frauen des FC Union Tornesch (Verbandsliga) am vergangenen Wochenende teil. Am Sonnabend trat ein kleines Aufgebot von nur sieben Union-Spielerinnen, das von Mahdi Habibpur betreut wurde, beim Turnier des Schleswig-Holstein-Ligisten TuRa Meldorf an. In der Domstadt schlugen sich die Tornescherinnen wacker und verpassten durch eine Niederlage gegen den späteren Turniersieger Holstein Kiel (2. Bundesliga Nord) als Gruppen-Dritter nur knapp den Sprung ins Halbfinale. Im Spiel um den fünften Platz schoss Saskia Bannert quasi mit dem Ertönen der Schlusssirene das Siegtor.

shz.de von
erstellt am 14.Jan.2013 | 20:13 Uhr

Am Sonntag stand dann das von allen Beteiligten mit Spannung erwartete „1. Frauen-Hallenmasters“ des Hamburger Fußball-Verbandes an. Leider hatten sich im weiten Rund der Sporthalle Hamburg in Alsterdorf, wo die erste Hamburger Hallenmeisterschaft der Frauen ausgetragen wurde, gerade einmal 376 zahlende Zuschauer eingefunden. Vor dieser spärlichen Kulisse legten die erneut stark dezimierten Union-Frauen (immerhin waren nun neun Spielerinnen im Kader) einen klassischen Fehlstart hin und kassierten eine 0:8-Klatsche gegen ihren Verbandsliga-Rivalen SC Vier- und Marschlande. Vanessa Zawada (3. Minute), Dalina Saalmüller (8., 11.), Annika Marita Rode (11.), Saalmüller (13.), Zawada (14.), Janine Sander (14.) und Christina Rakita (14.) gaben der armen FCU-Keeperin Franziska Kielack das Nachsehen.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Niendorfer TSV, bei dem die Tornescherinnen am 2. Dezember 2012 im letzten Verbandsliga-Spiel vor der Winterpause noch einen 5:2-Kantersieg gefeiert hatten. Doch unter dem Hallendach drehten die Niendorferinnen den Spieß um und gingen durch Carrie Gattke (7.), Sabine Grelck (8.) und Sineh Yildirim (8.) mit 3:0 in Führung. Benita Thiel erzielte das erste FCU-Tor des Turniers (9.) und ließ nur zwei Minuten später mit ihrem 2:3-Anschlusstreffer Hoffnungen auf ein Unentschieden aufkommen, die aber durch den 2:4-Endstand (Gina Teklic/11.) sofort wieder zerstört wurden. Im letzten Gruppenspiel hieß es so 0:5 gegen den Regionalligisten FC Bergedorf 85 (Tore: Katrin Miotke/3., Cindy Pohlmann/ 5., Maria Albrecht/11., Jeanette Prahs/11. und Miotke/12.).

So schlossen die Tornescherinnen das Hallenmasters wenig meisterlich auf dem achten und letzten Platz ab, konnten sich aber immerhin damit trösten, gegen die beiden späteren Finalisten ausgeschieden zu sein. Im Endspiel bezwang Bergedorf 85 die benachbarten SCVM-Frauen durch Tore von Nurdan Üstün (3.) und Franka Dreyer (12.) mit 2:1 (Rakita hatte zwischenzeitlich ausgeglichen/9.) und sicherte sich damit den Titel. Für die FCU-Frauen steht das nächste Hallenturnier nun am Sonnabend, 26. Januar im nordfriesischen Enge an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert