zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Oktober 2017 | 14:11 Uhr

Amtsausschuss : Leichte Senkung der Amtsumlage

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die sieben Gemeinden, die dem Amt Moorrege angehören, können für 2016 mit einer leichten Senkung der Amtsumlage rechnen. Diese frohe Botschaft konnte Amtsdirektor Rainer Jürgensen auf der jüngsten Sitzung des Amtsausschusses im Moorreger Restaurant „Grando Sukredo“ verkünden. Die Umlage wird von 13,5 auf 13,15 Prozent gesenkt und liegt im Durchschnitt bei rund 131 Euro pro Kopf.

shz.de von
erstellt am 25.Nov.2015 | 17:11 Uhr

Anschaulich und nachvollziehbar erläuterte Verwaltungsmitarbeiter Jens Neumann den Haushaltsplan für 2016, der später einstimmig verabschiedet wurde. Im Rahmen einer Powerpoint-Präsentation stellte er den Verwaltungshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 3992500 Euro und den Vermögenshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 393500 Euro vor.

Wesentliche Veränderungen zum Vorjahr sind gestiegene Kosten im Bereich der Flüchtlingshilfe. Für die Unterbringung wurden 750000 Euro aufgewendet, von denen 700000 Euro erstattet werden. Höhere Personalkosten, die durch ein Mehr an Arbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe entstanden, schlagen mit 96000 Euro zu Buche. Weitere Posten, die Neumann her- ausstellte, waren Investitionen in Höhe von 33000 Euro in die EDV-Anlage des Amtes sowie in Höhe von 30000 Euro in die Sanierung von Notunterkünften in der Gemeinde Holm. Dadurch, dass das Amt für Investitionen auf seine Rücklagen (249251 Euro/Ende 2014) zurückgreifen musste und muss, wird der Rücklagenstand bis zum Jahresende 2016 auf rund 2000 Euro sinken. 2015 wurden 179000 Euro entnommen, 2016 werden es 68200 Euro sein. Zusätzlich beabsichtigt das Amt Moorrege im Haushaltsjahr 2016 ein Darlehen über voraussichtlich 290000 Euro aufzunehmen. Parallel verabschiedeten die Vertreter des Amtsausschusses einen Investitionsplan über insgesamt 774500 Euro, der Vorhaben bis in das Jahr 2019 berücksichtigt.

Alle Projekte betreffen das Amtshaus in der Moorreger Amtsstraße 12. Darunter fallen Anschaffungen, Erneuerungen und Maßnahmen zur energetischen Sanierung. 2015 wurden 223500 Euro ausgegeben, 2016 werden es 393500 Euro sein. Für 2017, 2018 und 2019 werden Investitionen in Höhe von je 52500 Euro eingeplant. Dem Amt Moorrege gehören aktuell die Gemeinden Appen, Groß Nordende, Heidgraben, Heist, Holm, Moorrege und Neuendeich mit knapp 19000 Einwohnern an. Amtsvorsteher ist Walter Rißler. Amtsdirektor Rainer Jürgensen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert