Langes Tannen : Langeweile in den Ferien? In Uetersen gibt’s Rock’n’ Rose

4457140_800x268_55b26092b373e.jpg

Bernd Möbius ist nicht nur Ratsherr der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, sondern auch Herr des Rockfestivals „Rock’n’Rose in Langes Tannen. Zum fünften Mal findet es statt, diesmal am 8. August. Bandmusik von 12 bis 12 (12 bis 24 Uhr), natürlich nicht vom Plattenteller, sondern live, möchte einmal mehr begeistern und etwa 3000 Fans auf die Streuobstwiese locken. Wobei das Festival familiären Charakter hat und den Jugendschutz strikt beachtet. Darauf lege er, so Möbius, viel Wert.

shz.de von
24. Juli 2015, 17:55 Uhr

Daher verzichte er nicht grundsätzlich auf Sponsoring, ganz im Gegenteil, aber auf Werbung der Tabak- und Getränkeindustrie. Bis auf Bier werde auch kein Alkohol ausgeschenkt, in diesem Jahr überlege er sogar, erstmals alkoholfreies Bier auszuschenken, so Möbius gestern, als er das Festival, bei weiterhin freiem Eintritt, im Rahmen eines Pressegespräches vorstellte. Dank der Sponsoren bewege sich das finanzielle Risiko im Rahmen, das er nun übernehmen könne, so Möbius. Insofern hofft er auf die Unterstützung der Besucher, die zur Kostendeckung beitragen können, wenn sie die beim Festival preiswerten Getränke kaufen beziehungsweise ihr Interesse am Festival im Freien dadurch unterstreichen, dass sie die vor Ort angebotenen Freundschaftsbändchen erwerben.

Mit dabei sind auch in diesem Jahr die Initiative Viva con Agua (Trinkwasser für Afrika), die Haischutzorganisation „Stop Finning Deutschland“ sowie der kostenlose Bus-Shuttle vom Tornescher Bahnhof zum Festival-Gelände und zurück.

Das Festival wird von rund 40 Helfern unterstützt (weiter an der aktiven Mitarbeit Interessierte melden sich per E-Mail bei Lucas Möbius unter crew@rocknrose.de), die ehrenamtlich am Start sind. Die Bands erhalten lediglich eine Aufwandsentschädigung (Spritgeld). Für viele Gruppen und Künstler ist es inzwischen eine Ehre, am Festival mitwirken zu dürfen. Bernd Möbius ist nicht nur stolz auf seine Crew, sondern auch darauf, erneut vom Kreis Pinneberg aufgrund der besonderen Berücksichtigung des Jugendschutzes ausgezeichnet worden zu sein.

Und diese Gruppen treten auf: „Four Colours“ (Indie + Alternative, Elmshorn), „Venterra“ (Deutsch Pop + Punkrock, Berlin), „Kill All The Sexy People“ (Metalcore, Pinneberg), „At The Farewell Party“ (Rock + Punk +Alternative, Frankfurt am Main/Würzburg), „Megaklippo“ (Rock, Heide), „Malte Schöning“ (Singer + Songwriter Uetersen), „Dead Shepherd“ (Rock, Bimöhlen), „Bear“ (Deutschrock, Uetersen), „Wasted Roads“ (Blues Rock, Langeln), „Orange Ate Kid“ (Post-Hardcore + Alternative, Hamburg), „The Pies“ (Alternative Rock, Elmshorn), „Soundstory“ (Alternative Rock, Elmshorn) und „Dump Bucket“ (Rap Metal + Nu Metal, Pinneberg).

In diesem Jahr konnten die Firmen Allianz (Tommy Anneshenzl), Betten Behrens, Fahrschule Kundtke, Hinrich, Edeka Ermeling, hambke biz, Looft & Winkelholz, Musikschule Uetersen, Musik Hofer, Nordmark, Schaarschmidt & Bock, Sparkasse Südholstein, Stage Guitar, Stadtwerke Uetersen, Steuerberater Gregor Schmitt, Tanzschule Buck, Uetersener Nachrichten, Voltrad und Witte Pumps für die Festivalunterstützung gewonnen werden, zudem die IHG sowie UetersenStadtMarketing.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert